Isabelle Thaler spricht mit Jugendbeirat und Verbandsvertretern über Traunsteins Stadtentwicklung

Designierte jüngste Stadträtin kümmert sich um die Belange der Jugend

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die erste Nachrückerin der CSU und damit nach dem Ausscheiden von Sepp Häusler künftig jüngste Traunsteiner Stadträtin Isabelle Thaler möchte sich in ihren ersten Monaten im Gremium ganz besonders um die Interessen der Jugend kümmern.

Um ihr Mandat optimal ausführen zu können, lädt sie deshalb schon jetzt die Mitglieder des Traunsteiner Jugendbeirats sowie weitere ausgewählte Jugendverbandsvertreter zum Gespräch ein. Unter dem Motto „Traunsteins Zukunft gestaltet Traunsteins Zukunft“ fand mit den damaligen Kandidaten zur Wahl des ersten Traunsteiner Jugendbeirats bereits im Dezember letzten Jahres ein erster derartiger Workshop statt. Von der neuerlichen Gesprächsrunde verspricht sich die Jungpolitikerin vor allem neue Inhalte, sowie Probleme verstehen zu können und gemeinsam Lösungen zu suchen. „Meine bisherige politische Laufbahn war geprägt von vielen wichtigen Jugendthemen. Klar, dass ich nun zunächst auch darauf den Fokus richten werde“, erläutert Isabelle Thaler. Sie verweist dabei vor allem auf die bisher erreichten Ziele, die sie als Vorsitzende der Jungen Union in der Stadt Traunstein maßgeblich mitsteuerte. Angefangen vom erfolgreichen Kampf gegen eine Ausweitung der Sperrstunde über das Ermöglichen von Public Viewings zu Fußballgroßereignissen bis hin zum zuletzt erfolgreich durchgeführten Bürgerentscheid für den Neubau eines Jugendzentrums, den sie als Mitinitiatorin begleitete, sei bereits vieles geschafft worden. Besonders aber beim Thema Jugendzentrum gehe es nun erst richtig los: „Vom Traunsteiner Oberbürgermeister sind wir oft ermahnt worden, Verantwortung für das von uns provozierte Ergebnis des Bürgerentscheids zu übernehmen. Spätestens als künftige jüngste Stadträtin kann ich dies nun an vorderster Front“, zeigte sich die 25-Jährige motiviert. „Zusammen mit meinen künftigen Ratskollegen bin ich zuversichtlich, dass wir rasch eine dauerhafte Lösung für Traunsteins Jugend anbieten können.“ Sie freue sich sehr auf ihre neue verantwortungsvolle Aufgabe. Der Kontakt zu Jugendvertretern noch vor der offiziellen Vereidigung als Stadträtin Ende Juli sei ihr auch deshalb so wichtig, um den Jugendlichen die Wertschätzung zu geben, die ihnen zusteht. „Für Kandidaten ist es besonders im Wahlkampf sehr interessant mit und über die Jugend zu sprechen. Einmal gewählt werden die Belange leider schnell wieder vergessen. Die unendliche Geschichte um die Sanierung der Güterhalle ist dafür ein beschämendes Zeugnis“, führte Thaler aus. „Deshalb möchte ich gleich von Beginn an einiges anders angehen, als bisher von Kommunalpolitikern erwartet werden konnte“. Die Veranstaltung „Traunsteins Zukunft gestaltet Traunsteins Zukunft“ findet am 2. Juli um 10:30 Uhr im Tropical in Traunstein statt. Interessierte Jungbürger sind dazu herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung bei der Jungen Union Traunstein (Tel +49 861 90002056) wird gebeten.

Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser