Erste Traunsteiner Spielplatz-Radtour

Junge Union nahm Traunsteiner Spielplätze per Rad unter die Lupe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Am vergangenen Samstag trotzte die Junge Union der Hitzewelle und veranstaltete die erste Traunsteiner Spielplatz-Radtour, an der sowohl Jugendliche als auch Erwachsene teilnahmen.

Auslöser für die Idee war eine verschmutzte Tischtennisplatte am Spielplatz an der Traun: „Wir wollten mit eigenen Augen und per Rad erkunden, wie es um unsere Spielplätze in der Stadt bestellt ist“, erklärt CSU-Stadträtin und JU-Ortsvorsitzende Isabelle Thaler. Deshalb händigte sie vorab auch eine Checkliste mit unterschiedlichen Kategorien an alle Teilnehmer aus, damit das Spielangebot und die Qualität objektiv beurteilt werden konnte. Besonders positiv wurde der Spielplatz an der Traun empfunden, dessen Tischtennisplatte mittlerweile auch gereinigt ist. Das coupierte Gelände biete eine Vielzahl an unterschiedlichsten Spielgeräten für nahezu alle Altersstufen und sogar einen Bolzplatz. Lediglich Schattenplätze seien gering, was allerdings an vielen Spielplätzen negativ auffiel und auch in den Gesprächen mit Eltern und Kindern immer wieder angesprochen wurde, so Thaler. Generell fiel auf, dass Radständer und selbstschließende Türen für Spielplätze von Vorteil sind. Positiv überrascht war man von der Sauberkeit der Plätze, denn meistens war der Untergrund frei von Verunreinigungen und Mülleimer waren nicht nur vorhanden, sondern auch nicht überfüllt. „Als Jugendorganisation sind vor allem Kinder unsere Zielgruppe und die sind eben gerne auf dem Spielplatz – also kümmern wir uns darum, dass sie ein schönes Spielangebot vorfinden“, so Geschäftsführer William Nolte. Deshalb werde es nun jährlich eine solche Veranstaltung geben.

Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser