Mit Hubert Aiwanger MdL und Florian Streibl MdL am Knoten St. Georgen

Bürgermeister Ritter und FW Stadtratsfraktion drängen auf Entscheidung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v.l.n.r. Bürgermeister Klaus Ritter, Stadtrat Konrad Unterstein, MdL Hubert Aiwanger, MdL Florian Streibl, Kreisrat Dr. Lothar Seissiger, Fraktionsvorsitzender Ernst Biermaier

Traunreut - Im Rahmen ihrer Besichtigungstour in der Region hatte die Stadtratsfraktion der Freien Wähler den Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler im Bayerischen Landtag, Hubert Aiwanger und den parlamentarischen Geschäftsführer der FW Landtagsfraktion , Florian Streibl, eingeladen. Auf der Agenda stand dabei die nach wie vor ungelöste Problematik am Verkehrsknotenpunkt St. Georgen.

Die beiden Landtagsabgeordneten wurden dabei von Bürgermeister Klaus Ritter und Teilnehmern aus der Stadtratsfraktion informiert. Mit bei diesem Gespräch dabei war auch der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Kreistag Dr. Lothar Seissiger . Nachdem der Aubergtunnel nun gebaut wird, muss, so die Vertreter der Freien Wähler, dringend auch eine Entscheidung für die Verkehrssituation in St. Georgen auf die Tagesordnung. Dies muss vor dem Baubeginn der neuen Bundesstraße 304 erfolgen. Das Nadelöhr St. Georgen Mit der gefährlichen Kreuzung und seinen Bahnübergängen muss bis zu diesem Zeitpunkt realisiert werden. Außerdem ist das stetige Ansteigen des Verkehrsaufkommens, insbesondere schwerer LKW Züge nicht mehr weg zu diskutieren. Gleichzeitig nimmt auch der Verkehr aus Traunreut in Richtung St. Georgen auf die B 304 zu.

Bürgermeister Klaus Ritter, Fraktionssprecher Ernst Biermaier sowie die Stadträte Paul Obermeier und Konrad Unterstein baten die beiden Landtagsabgeordneten Aiwanger und Streibl hier um tatkräftige Unterstützung. Diese Ortsbesichtigungen sind für uns Abgeordnete sehr wichtig um sich wirklich über die Dringlichkeit und Notwendigkeit solcher Großprojekte ein Bild machen zu können, so Aiwanger. Auch die Meinungen der örtlichen Vertreter zu kennen nachdem hier das Land auch zum größeren Teil die finanziellen Mittel bereitstellen soll ist wichtig für unsere Meinungsbildung in der Fraktion, so Aiwanger und Streibl übereinstimmend. Nun stellte die FW Stadtratsfraktion hierzu den Antrag auf einen Sachstandsbericht aus dem staatlichen Straßenbauamt anlässlich einer Stadtratssitzung Anfang 2017. Diese Informationen wurden für die Stadtratssitzung im Februar bestätigt.

Pressemitteilung Freie Wähler Traunreut e.V.

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser