Feine Weine und bekannte Gesichter beim 2. Weinfest der Trostberger SPD

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich auf ein schönes Weinfest und gute Gespräche in Trostberg: MdB Dr. Bärbel Kofler, MdB Ewald Schurer, MdL Markus Rinderspacher und MdL Günther Knoblauch

Trostbergs Sozialdemokraten veranstalten am kommenden Samstag Ihr 2. Weinfest und können sich über prominenten Besuch aus Bundes- und Landtag freuen!

Süffige Weine, leckere Jausenschmankerl und gemütliche Musik, das alles ist am kommenden Samstag, den 17. Oktober 2015 ab 16 Uhr im Brauereigasthof Pfaubräu geboten. Zudem freut sich die SPD Trostberg über namhaften Besuch aus Bundes- und Landtag.

Aus dem Berliner Parlament sind die heimische Abgeordnete Dr. Bärbel Kofler und der Vorsitzender der SPD Oberbayern Ewald Schurer aus Ebersberg mit dabei, als Vertreter aus dem Maximilianeum kommen der Fraktionssprecher der SPD im Landtag Markus Rinderspacher und der Mühldorfer Altbürgermeister Günther Knoblauch nach Trostberg. Zudem werden sich der stellvertretende Landrat des Landkreis Traunstein Sepp Konhäuser und der Bezirksvorsitzende der Jusos Oberbayern Seppi Parzinger aus Bergen bei den Trostberger Genossen die Ehre geben.

"Ich freue mich, dass wir viele bekannte Gäste für unser Weinfest gewinnen konnten und sie unseren Besuchern in lockerer Atmosphäre am Tisch bei einem Glaserl Wein für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung stehen.", so der Vorsitzende der SPD Trostberg Martin Baumann.

Eingeladen zum Weinfest sind nicht nur die Mitglieder der SPD Trostberg und der umliegenden Ortsvereine, sondern vor allem auch alle interessierten Bürger, die bei gemütlichen Stunden die Chance zum ungezwungen Dialog nutzen möchten.

Pressemitteilung der SPD Trostberg

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser