Berlin: Silvester-Ärger mit der Bahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Reisende warten am Berliner Hauptbahnhof.

Berlin - Erst die S-Bahn, jetzt der Fernverkehr: Am Samstag konnten einige tausend Besucher erst verspätet abreisen, weil eine Weichenstörung den Hauptbahnhof teilweise blockierte.

Züge in Richtung Hannover, Frankfurt/Main und Hamburg verspäteten sich. Manche Reisende warteten bis zu eine Stunde auf ihre Abreise. Erst in der Silvesternacht hatte ein eineinhalbstündiger Ausfall wichtiger S-Bahn-Linien tausenden Partygängern den Weg in ihre Quartiere erschwert. Ursache war ein technischer Defekt in einem Stellwerk - ausgerechnet kurz nach Ende der größten Silvesterparty Deutschlands am Brandenburger Tor.

Auch bei Weichenstörung am Hauptbahnhof geht die Bahn von einem technischen Defekt aus. Knapp drei Stunden stand in Richtung Westen nur eins der vier Gleise für Fern- und Regionalzüge im Obergeschoss zur Verfügung. Die Berliner S-Bahn fuhr den Angaben zufolge im Großen und Ganzen nach dem eingeschränkten Fahrplan. Bundesweit fuhr die Bahn nach Angaben eines Sprechers am Samstag wieder planmäßig.

Besonders zu Silvester, aber auch an Neujahr hatte Eisregen für erhebliche Behinderungen vor allem in Nordwestdeutschland gesorgt. ICE-Züge standen stundenlang still, weil sie wegen eingefrorener Oberleitungen keinen Strom für die Weiterfahrt mehr hatten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser