Bombenattrappe löst Zugverspätungen aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zeitweise musste die Bahnstrecke gesperrt werden.

Amstetten - Möglicherweise feiernde Junggesellen haben mit einer Bombenattrappe einen Regionalexpress in der Nähe von Amstetten (Baden-Württemberg) gestoppt.

Ein Bahnmitarbeiter hatte unter Sitzen einen Holzklotz entdeckt, der mit Klebeband und Stromkabeln versehen war, und den Zugführer alarmiert. Rund 250 Reisende mussten daraufhin den Zug verlassen. Den alarmierten Bundespolizisten kam dann seelenruhig ein 48-jähriger Zugreisender entgegen und übergab die Bombenattrappe den Beamten.

Möglicherweise hatten feiernde Junggesellen, die zuvor ausgestiegen waren, den Holzklotz im Zug deponiert, hieß es weiter. Die Bahnstrecke wurde vorübergehend gesperrt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser