Deutscher Luftraum soll freigegeben werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Luftraum über Deutschland soll am Mittwoch im Laufe des Vormittags wieder freigegeben werden.

Langen - Der Luftraum über Deutschland soll am Mittwoch im Laufe des Vormittags wieder freigegeben werden. Die Flughäfen würden sukzessive für An- und Abflüge nach Instrumentenflugregeln geöffnet.

Lesen Sie dazu auch:

Deutscher Luftraum soll freigegeben werden

Forscher warnen vor weiterem Vulkanausbruch

Neue Aschewolke im Anflug?

Aschewolke: 200.000 Pauschaltouristen betroffen

Ramsauer unter Druck

Es bestehe “eine gute Chance, dass die Lufträume über Deutschland und alle internationalen Verkehrsflughäfen bis zum späten Abend verfügbar bleiben“, hieß es weiter. Die allgemeine Sperrung des deutschen Luftraums war in der Nacht zum Mittwoch bis 08.00 Uhr verlängert worden. Sichtflüge seien aber erlaubt, wenn die Wetterbedingungen dies zuließen, erklärte die DFS. Nur auf den Flughäfen Bremen, Hamburg, Berlin-Tegel und -Schönefeld war bereits ein regulärer Flugverkehr möglich. In Großbritannien wurde das Flugverbot am Dienstagabend aufgehoben. In London-Heathrow landete die erste Maschine nach Angaben von British Airways kurz vor 23.00 Uhr MESZ. Polen will seinen Luftraum am Mittwochmorgen um 07.00 Uhr wieder öffnen.

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Der Eyjafjalla-Vulkan und die Aschewolke

Der Präsident der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), Roberto Kobeh, erklärte unterdessen, er halte den Luftraum über Europa für sicher. “Wenn ich fliegen müsste, würde ich es tun“, sagte Kobeh am Dienstag in New York. ICAO-Generalsekretär Raymond Benjamin kündigte an, die UN-Sonderorganisation wolle weltweit gültige Standards für den Umgang mit Vulkanaschewolken im Flugverkehr erarbeiten. Dazu werde ein Expertengremium eingesetzt, das festlegen soll, ab welcher Asche-Konzentration eine Gefahr für die Triebwerke von Flugzeugen besteht. Ende## AP

dapd

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser