Tragödie in Duisburg kurz vor Abpfiff

Amateur-Fußballer stirbt nach einem Kopfballduell

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Bild wurde auf die Facebook-Seite von TuSpo Hucklingen gepostet. 

Duisburg - Es war bereits die 89. Minute, als das Unglück geschah. Es war eine Spielsituation, wie sie in jedem Fußballspiel von der Kreisklasse bis zur Champions League vorkommen kann. Sie endete in einer Tragödie. 

Beim Kreisliga A-Spiel der Vereine TuSpo Hucklingen und TSV Heimaterde Mülheim kommt es zu einem der größten Unglücksfälle im deutschen Amateurfußball der letzten Jahre. 

Es ist die 89. Spielminute, TuSpo führt 2:1, doch die Gäste bekommen einen Freistoß zugesprochen. Der 25-jährige TuSpo-Spieler Gennadi K. will im eigenen Strafraum klären, geht in ein Kopfballduell mit einem Mülheimer Stürmer. 

Dabei verliert er das Gleichgewicht und fällt unglücklich mit dem Kopf auf den Ascheplatz. Dann landet auch noch der Mülheimer Stürmer auf dem 25-Jährigen - mit der Hüfte prallt er gegen den Kopf des am Boden liegenden Spielers. Laut dem Express hört der Torwart dabei ein Knacksen

Gennadi ist sofort bewusstlos - Not-OP! Das Spiel wird unterbrochen. 

Spieler wird ins künstliche Koma versetzt

Die Ärzte diagnostizieren schwerste Kopfverletzungen, Hirnaktivitäten sind nicht mehr messbar, er wird ins künstliche Koma versetzt. Vier Tage nach dem Unfall verstirbt Gennadi K. 

https://www.facebook.com/roberto.parolari.5?fref=nf

Die WDR Lokalzeit Duisburg berichtet von der Trauer in seinem Verein: 

https://www.facebook.com/roberto.parolari.5?fref=nf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser