Kirchen-Handy geklaut: Wahnsinns-Rechnung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dresden - Ein Dieb hat in Dresden das Handy einer Kirchengemeinde geklaut. Erst einen Monat später wird der Diebstahl bemerkt - wegen der unfassbar hohen Telefonrechnung.

Wie die Polizei in Dresden am Mittwoch berichtete, hatte der 21 Jahre alte Dieb das Handy im März geklaut. Im April habe die Gemeinde die Rechnung ihres Mobilfunkanbieters in Höhe von 310.280,28 Euro erhalten. Die fassungslosen Mitarbeiter überprüften die Rechnung und stellten fest, dass das dazugehörige Handy fehlte.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage die Höhe der Kosten für Telefongespräche rund um die Welt sowie Surfen und massenhaftes Herunterladen aus dem Internet zu hohen Tarifen.

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

Die Beamten werteten die Einzelverbindungsnachweise aus, dabei stießen sie auf vier wiederkehrende Rufnummern. Eine dieser Nummern habe nach Pirna geführt, hieß es. Dort kamen die Ermittler dem 21-jährigen Handydieb auf die Spur. Auf einem Foto erkannten die Mitarbeiter der Kirchengemeinde den Mann wieder. Er sei im März im Gemeindehaus aufgetaucht und habe um Geld für eine Zugfahrt nach Frankfurt am Main gebeten, hieß es weiter.

Ob der Dieb für den angerichteten Schaden aufkommen wird, ist allerdings völlig offen. Die Polizei vermutet, dass er nicht mehr in Deutschland ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser