Nach tödlichem Messerstich weitergezecht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weilburg/Limburg - Mit einem lebensgefährlichen Messerstich im Bauch hat ein 40 Jahre alter Mann mit seinem Kontrahenten weitergezecht.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, war der 40-Jährige in Weilburg (Hessen) nach heftigem Alkoholgenuss mit einem Nachbarn in Streit geraten. Der 52 Jahre alte Nachbar habe dabei zugestochen. Anschließend vertrugen sich die Männer wieder und tranken weiter. Der 40-Jährige ist später in seiner Wohnung verblutet; seine Mutter entdeckte seine Leiche am Donnerstag.

Nach den Ergebnissen der Obduktion hatte der Stich die Leber verletzt. Das Messer fand sich in der Wohnung des Toten. Der Nachbar hat nach Darstellung der Polizei inzwischen gestanden, bei dem Streit zugestochen zu haben. “Nach Angaben des Tatverdächtigen hinderte das aber beide nicht, danach noch gemeinsam weiter zu trinken“, heißt es im Polizeibericht. Der Nachbar ging schließlich in der Nacht zum Donnerstag nach Hause, der Verletzte blieb in der Wohnung, in der er allein lebte. Beide Männer stammen aus Osteuropa. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Nachbarn beantragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser