Nackte Frauenleiche im Fass: War Ex-Freund der Täter?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Polizei hat einen 21jährigen Tatvedächtigen festgenommen.

Görlitz - Nach dem Fund einer Frauenleiche in einem See in Ostsachsen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Möglicherweise handelt es sich um den Ex-Freund des Opfers.

Lesen Sie dazu:

Frauenleiche im Fass: Verdächtiger gefasst

Nackte Frauenleichein Fass entdeckt

Die Staatsanwaltschaft will noch am Dienstag entscheiden, ob ein Haftantrag gestellt wird. Derzeit laufe die Vernehmung des 21-Jährigen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde in Görlitz der AP. Der junge Mann wurde am Montagabend festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft wollte zunächst keine weiteren Angaben zur Person und zum möglichen Motiv machen. Nach einem Bericht der “Dresdner Morgenpost“ soll es sich bei dem Verdächtigen um den ehemaligen Freund der Ermordeten handeln. Möglicherweise habe er die 20-Jährige aus Eifersucht umgebracht, hieß es. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft erklärte, er beteilige sich nicht an Spekulationen. Die Ermittler bestätigten lediglich, dass der Verdächtige aus dem Bekanntenkreis des Opfers stammt.

Die seit Tagen vermisste Frau wurde am Sonntag von Spaziergängern in einem Steinbruchsee nahe der Ortschaft Herwigsdorf ermordet aufgefunden. Der Täter versteckte die Leiche in einem Fass und versenkte dieses in dem See, wo sie in Ufernähe entdeckt wurde. Die Tote war den Angaben zufolge unbekleidet. Die Polizei bildete eine Sonderkommission.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser