Schneespuren führen zu betrunkener Autofahrerin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Weyerbusch - Wer betrunken Auto fährt, sollte besser keine Spuren hinterlassen. Nach einem Unfall folgten Polizeibeamten Fußabrücken im Schnee - und fanden so die Schuldige.

Spuren im Schnee haben die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Rheinland-Pfalz auf die Fährte einer betrunkenen Autofahrerin gebracht. Pech für die Frau: Sie war auch noch ohne Führerschein unterwegs.

Nach Mitteilung der Polizei Altenkirchen wurden Beamte gegen 1.25 Uhr informiert, dass in der Nähe von Weyerbusch ein Fahrzeug von der Bundesstraße 8 abgekommen sei. Als die Polizei eintraf war die Fahrerin bereits weg.

Die Beamten folgten den Schuhspuren im Neuschnee - diese führten sie bis zum Wohnhaus der 47 Jahre alten Fahrzeughalterin. Die erheblich betrunkene Frau hat nun Anzeigen wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Führerschein am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser