Das sind die beliebtesten Kosenamen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Schatzi, Mausi, Blütenfloh-Krümelwürmchen: Eine neue Studie gibt Aufschluss über die beliebtesten, aber auch über die kuriosesten Kosenamen. Sogar einige Negativ-Beispiele sind gelistet.

Der Verlag PersonalNOVEL, der personalisierte Romane druckt, hat auch in diesem Jahr die beliebtesten Kosenamen seiner Kunden ermittelt. Ungeschlagener Spitzenreiter ist weiterhin "Schatz/Schatzi", gefolgt von "Hase" und Liebling".

Andere, ehemals beliebte Kosenamen wie "Maus/Mausi" oder "Bärchen" wurden im Vergleich zu den Vorjahren auf die hinteren Ränge verwiesen.

Das sind die beliebtesten Babynamen 2011

Das waren die beliebtesten Babynamen 2011

Der Trend geht eindeutig zu individuelleren Namen für den oder die Liebste/n. Dabei sind der Kreativität offenbar keine Grenzen gesetzt: In der Kategorie "Mahlzeit und Ernährung" reichen die Kosenamen zum Beispiel von "Caramello" über "Zuckerhörnchen" bis hin zu "Schokodropsi".

"Schlabberlappen" und Co. lassen Schlimmes vermuten

Auch Abwandlungen von Tiernamen erfreuen sich großer Beliebtheit. Manche Liebespaare rufen sich etwa "Rotschwänzchen", "Holzwürmchen" und "Igelschnäuzelchen".

Doch die Deutschen sind auch romantisch: "Schaumzuckerküsschen", "Blütenfloh-Krümelwürmchen" und "Sternschnuppsie" sind nur eine kleine Auswahl aus der großen Gruppe der romantischsten Namen.

Es gibt aber auch Negativ-Beispiele, die Schlimmes vermuten lassen. Als Beispiele dienen hier etwa "Stinkfuß", "Sparbrötchen" oder "Schlabberlappen".

Die Studie wird seit 2005 jedes Jahr erhoben.

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

foto

pie 

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser