http://www.facebook.com/chiemgau24button_countfalse180like

Üben ist für das Vorstellungsgespräch wichtig

    • aHR0cDovL3d3dy5jaGllbWdhdTI0LmRlL2xlYmVuL2JlcnVmLWthcnJpZXJlL2pvYi9hdXNiaWxkdW5nLXByYWt0aWthL3ZvcnN0ZWxsdW5nc2dlc3ByYWVjaC12b3JiZXJlaXRlbi1pc3R3aWNodGlnLTEyNzAyODkuaHRtbA==1270289Vorstellungsgespräch: Vorbereiten ist wichtig0true
    • 17.06.11
    • Ausbildung/Praktika
    • Drucken
    • T+T-

Vorstellungsgespräch: Vorbereiten ist wichtig

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch hat man die erste Hürde erfolgreich gemeistert. Doch das alleine reicht nicht. Man sollte für das Bewerbungsgespräch auf jeden Fall vorher üben.

© dpa

Auf gewissen Fragen im Vorstellungsgespräch kann man sich im Vorfeld vorbereiten.

Mit den Eltern üben Jugendliche spielen ein Vorstellungsgespräch für eine Lehrstelle am besten vorher mit ihren Eltern durch. Solche Rollenspiele seien eine gute Übung, um die Angst vor dem Gespräch zu verlieren, erläutert die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg in einem neuen Ratgeberheft zum Thema. So lernten Jugendliche einerseits, gelassener mit der Gesprächssituation umzugehen und weniger nervös zu sein. Außerdem könnten sie im Training mit den Eltern passende Antworten auf typische Fragen in Bewerbungsgesprächen vorformulieren. Dadurch geraten sie später nicht so leicht ins Stottern.

Folgende Fragen sollten sie dabei üben: “Wieso haben Sie sich für diese Ausbildung entschieden?“: Hierbei müssen Bewerber der BA zufolge zeigen, dass sie sich eingehend mit dem Berufsbild beschäftigt haben. “Ich will irgendetwas mit Medien machen“ kommt also nicht so gut an. Es ist auch kein Argument, dass ein Freund den gleichen Beruf lernen will oder der Betrieb in der Nähe des Wohnortes ist. “

Warum bewerben Sie sich bei unserem Unternehmen?“: Auf diese Frage reicht es nicht, nur den Berufswunsch zu wiederholen. “Weil ich Mediengestalter werden will und gesehen habe, dass sie dafür eine Lehrstelle anbieten“ ist keine überzeugende Antwort. Sie muss vielmehr zeigen, dass der Bewerber sich konkret für die jeweilige Firma interessiert. Dazu sollte er sich vorher zum Beispiel auf der Webseite des Betriebs über ihn informiert haben.

“Haben Sie Fragen zu der Ausbildungsstelle?“: Ein “Nein“ ist an dieser Stelle die falsche Antwort. Es wirkt desinteressiert. Bewerber sollten sich deshalb vorher überlegen, was sie über den Betrieb wissen möchten. So könnten sie zum Beispiel fragen, wie viele Lehrlinge das Unternehmen ausbildet. “Warum sollten wir uns gerade für Sie entscheiden?“: Zu viel Bescheidenheit dürfen Bewerber bei der Antwort auf diese Frage nicht an den Tag legen.

Sie müssen laut der BA stattdessen beweisen, dass sie selbstbewusst sind und sich gut präsentieren können. Dazu sollten sie darauf verweisen, welche Stärken sie haben, die in dem Beruf wichtig sind.

mm

zurück zur Übersicht: Ausbildung/Praktika

Kommentare

Kommentar verfassen

RatgeberRecht

Klage: Mitarbeiterin fordert Rücknahme der Abmahnung

Mitarbeiterin fordert Rücknahme der Abmahnung

Bericht nicht fertig, Termine abgesagt: So etwas kann einen Arbeitgeber verärgern. Sogar so sehr, dass er seiner Mitarbeiterin eine Abmahnung ausspricht. Das will sie nicht hinnehmen und klagt.Mehr...

Absprache zur Rückzahlung von Weiterbildungskosten bindend

Absprache zur Rückzahlung von Weiterbildungskosten bindend

Weiterbildungen sind attraktiv und meistens teuer. Bespricht man die Bedingungen für diese Weiterqualifikation, sind mündliche Absprachen mit dem Arbeitgeber bindend. Wer sich nicht an die Absprache hält, muss die Kosten womöglich erstatten.Mehr...

Arbeitgeber kann Homeoffice-Aufgabe nicht immer verlangen

Arbeitgeber kann Homeoffice-Aufgabe nicht immer verlangen

Wer von zu Hause arbeiten will, hat es oft nicht leicht das durchzusetzen. Im verhandelten Fall allerdings hatte der Arbeitnehmer nach einem Umzug seines Unternehmens gute Gründe fürs Homeoffice. Und letztlich Erfolg vor Gericht.Mehr...

Erfolgreich bewerben

Das äußere Erscheinungsbild prägt den ersten - oft entscheidenden - Eindruck bei einem Bewerbungsgespräch. Deshalb ist ein gepflegtes Auftreten sehr wichtig um den Job zu bekommen.

Beruf&KarriereAktuell

Chef ruft im Urlaub an: Rangehen?

Wenn der Chef im Urlaub durchklingelt ...

Manch ein Arbeitnehmer wird auch im Urlaub vom Chef oder den Kollegen angerufen. Dann fragt man sich: Muss ich rangehen? Vielleicht wollen sie einen ja aus dem Urlaub holen?Mehr...

Auch bei Hitze gilt die Kleiderordnung am Arbeitsplatz

Auch bei Hitze gilt die Kleiderordnung am Arbeitsplatz

Sonne und Hitze veranlassen so manchen Berufstsätigen in Shorts und Flip-Flops das Büro zu betreten. Doch das geht gar nicht. Auch im Sommer bleibt ein Dresscode bestehen.Mehr...

Chefinnen im Mittelstand auf dem Vormarsch

Chefinnen im Mittelstand auf dem Vormarsch

In vielen deutschen Großunternehmen sind Frauen in der Topetage die Ausnahme. Anders sieht es dagegen bei mittelständischen Firmen aus - da wird die Topetage weiblicher.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.