Faschingszug durch Rohrdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rohrdorf – Bunt und zugleich pfiffig waren die Themen, die sich die Wagenbauer für den diesjährigen Faschingszug am Sonntag in Rohrdorf ausgedacht hatten!

Am Nachmittag zwängte sich der Faschingszug mit über 30 Wagen und viel Fußvolk vorbei an vielen Zuschauern durch das Dorf. Bis auf wenige Ausnahmen waren es überwiegend Themen aus Rohrdorf und der engeren Umgebung, die die Wagenbauer aufgriffen. Auf dem obligatorischen Prinzenwagen der Rohrdorfer Gilde thronten neben der Garde und dem Elferrat Prinzessin alias „Katharina Unterseher I. Sunshine Lady aus Downtown Stetten“ und Josef Gaßbichler alias „Josef der II. Schwungvoller Held der Thalham Bronx“.

Nicht fehlen durfte bei dem Gaudiwurm durch Rohrdorf, der trotz des winterlichen Wetters viel Zuschauer nach Rohrdorf lockte, natürlich der Frevel an den Kastanienbäumen der Nachbargemeinde Neubeuern, den der Rohrdorfer Liederkranz aufs Korn nahm. „Wir machen den Weg frei“ hieß es in Anspielung auf das Beseitigen der Bäume. Anderen war der Platzbedarf der Montessorischule ein Dorn im Auge.

Beteiligt hatten sich viele örtliche aber auch auswärtige Vereine und Gruppen, so auch die Thalhamer, die den Sorgen eines Nußdorfer Bürgers bezüglich des Lärmes den die Glocke verursacht auf die Sprünge halfen.

Thema war ebenfalls die Nahversorgung der Bürger. Diesmal aber nicht die inzwischen versorgten Thansauer sondern Rohrdorf selbst. Zum selben Thema äußerte sich ebenfalls die Faschinggruppe des Trachtenvereins Rohrdorf. Mit großen Letter stand geschrieben: „Rohrdorf stirbt aus keiner Möglichkeit mehr zum Einkaufen“. Diverse Geschäfte, die geschlossen haben, wurden symbolisch zu Grabe getragen. Der Frauenstammtisch Osterkam ist mit den Öffnungszeiten der wenigen Gaststätten unzufrieden und sucht eine „Oase“ ohne Sperrstunde.

Von der Schmeizlsiedlung kam das in Verruf gekommene Thema Organspende. Was sie von den Damen halten, die bei der RTL-Reihe um den Bachelor werben, zeigte eindrucksvoll die Jungbauernschaft Riedering. Die Jungbauernschaft Rohrdorf nahm den Berliner Hauptstadt-Flughafenskandal aufs Korn. Ebenso bekamen die Amerikaner ihr Fett weg: „Von der Wiege bis zur Bahre, jedem Ami seine Knarre“. Dargestellt wurde der Untergang der Titanic.

Mit beim Zug dabei war auch ein Schwarm von zweibeinigen Bienen einschließlich Bienenstock. „Lieber eine Biene im Bett als eine Fliege im Schlafzimmer“, lautete der Spruch auf dem Banner.

Der Faschingszug in Rohrdorf

Faschingszug fährt durch Rohrdorf

jre

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser