14 Stunden Gardemarathon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rasante Showtänze und schwungvolle Gardemärsche präsentieren rund 750 Mitwirkende beim großen Gardetreffen des Bundes Deutscher Karneval am morgigen Samstag ab 10.30 Uhr in der Franz-Eyrich-Halle.

Traunstein - Das größte Gardetreffen Oberbayerns findet am Samstag in Traunstein statt: In der Franz Eyrich-Halle werden rund 750 Mitwirkende erwartet.

Der Bund Deutscher Karneval (BDK), Landesverband Oberbayern, richtet sein alljährliches Gardetreffen heuer in Traunstein aus. Organisator und Gastgeber am morgigen Samstag von 10.30 Uhr bis Mitternacht sind die Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer.

Zum größten Gardetreffen Oberbayerns in der Franz-Eyrich-Halle werden rund 750 Mitwirkende erwartet. Die Schirmherrschaft hat Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke übernommen.

Faschings-Special:

chiemgau24.de/fasching

Der BDK mit Sitz in Köln, eine der Wiegen des deutschen Karnevals beziehungsweise Faschings, wurde 1954 als Dachverband der deutschen Fastnachts-, Faschings- und Karnevalsvereine gegründet. Der Hauptzweck des Verbandes ist die Förderung des karnevalistischen Brauchtums. Dies umfasst die Förderung der Organisation karnevalistischer Sitzungen, des Straßenkarnevals und des Karnevalnachwuchses, wozu auch die Gardetreffen gehören.

chiemgau24.de ist vor Ort und liefert Bilder und Videos!

Zum ersten Mal überhaupt wird dieses Gardetreffen im südöstlichen Oberbayern ausgetragen. Die Resonanz bei den Anmeldungen ist nach den Worten von Martin Litwinschuh, Präsident des Kammerer Faschingsvereins, bereits überwältigend. Rund 40 Kinder-, Jugend- und Erwachsenengarden haben ihr Kommen zugesagt. Aus Südostbayern sind der Faschingsverein Mangfalltal, die Endorfer Faschingsgilde, die "Dorfener Faschingsdeifi", die Karnevalsgesellschaft Dorfen, die "Inntalia" Mühldorf, der Faschingsverein "So Halunke" Waging, die Fa-schingsfreunde Chieming, "Die Elfer" Trostberg, die "Veitsgroma Zunft" Traunstein und natürlich die Gastgeber aus Kammer dabei.

Sie werden mit modernen Showtänzen und klassischen Gardemärschen einmal rund um die Uhr ihr ganzes Können zum Besten geben und für ein abwechslungsreiches Programm sorgen, das nicht nur für eingefleischte Faschingsnarren, sondern auch für Freunde der "fliegenden Beine" eine wahre Augen-weide sein wird. Das Gardetreffen sei eine "Mordsshow" und Unterhaltung sowie eine einmalige Gelegenheit, die besten Faschingsgarden Oberbayerns zu sehen, verspricht Litwinschuh.

"Jedermann, nicht nur Faschingsnarren, ist gerne gesehen - egal, wie lange er bleibt", betont der Blau-Weiß-Präsident. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen gereicht. Wie es sich für eine echte Faschingsveranstaltung gehört, gibt es auch eine große Bar. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne angenommen. In diesem Zusammenhang würdigt Litwinschuh auch die großartige Unterstützung der Stadt Traunstein.

bjr/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser