Nicht verzagen

Bei Problemen in der Ausbildung bieten Mentoren Hilfe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Haben Azubis Probleme in ihrer Lehrzeit, hilft es, mit älteren Mentoren zu sprechen. Die Initiative Vera vermittelt Senioren mit Berufserfahrung an die Jugendlichen. Foto: Fredrik von Erichsen

Ist diese Ausbildung überhaupt das richtige für mich? - Das fragen sich wahrscheinlich viele Jugendliche, die Schwierigkeiten in der Lehre haben. Manchmal reicht schon ein Gespräch mit Berufserfahrenen, um den Knoten zu lösen.

Berlin (dpa/tmn) - Wer gerade in die Ausbildung startet und Probleme hat, sollte sich Unterstützung von einem älteren Mentor suchen. Die Initiative Vera bringt Jugendliche und Senioren mit Berufserfahrung zusammen, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit.

Für die Auszubildenden ist die Unterstützung kostenlos. Mit dem Mentor kann man sich zum Beispiel einmal in der Woche oder im Monat treffen und alles besprechen, was in der Lehre bislang noch nicht so gut klappt.

Interessieren sich Auszubildende für Vera, können sie eine Anfrage im Netz unter vera.ses-bonn.de stellen. Eine andere Möglichkeit sei, sich dort den Ansprechpartner für die Region herauszusuchen und diesen direkt zu kontaktieren, sagt Sebastian Pohl von der Initiative Vera. Die Hilfe erhalten Jugendliche in der Regel rasch. "Meistens können wir Jugendlichen binnen sieben Tagen einen Mentor zur Seite stellen", sagt Pohl. Vera wird unter anderem vom Bundesbildungsministerium gefördert.

Standorte und Ansprechpartner von Vera

Zurück zur Übersicht: Karriere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser