Betrunkener reitet auf Krokodil

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nach dem Rauswurf aus einer Kneipe ist ein betrunkener Australier in das Krokodilgehege eines Zoos eingedrungen. Er versuchte, auf dem Rücken des fünf Meter langen Reptils zu reiten.

Broome - Übermäßiger Alkoholkonsum hat die Hemmschwelle eines Australiers so weit herabgesetzt, dass er selbst vor einem Besuch im Krokodilgehege nicht zurückschreckte.

Ein Kneipenwirt in der Stadt Broome hatte den 36-Jährigen im betrunkenen Zustand vor die Tür gesetzt. Als der Mann an dem Reptiliengehege vorbeikam, sprang er nach Polizeiangaben über die Abzäunung und setzte sich auf ein fünf Meter langes Salzwasser-Krokodil, um darauf zu reiten. Der 800-Kilogramm schwere Fatso habe nicht lange gefackelt und sofort zugebissen.

Wie durch ein Wunder konnte sich der Trunkenbold befreien und lief mit sieben tief klaffenden Risswunden schnurstracks zurück zur Kneipe, wie deren Besitzer Mark Phillips der Website thewest.com.au erzählte. Nach Ansicht des Besitzers des Krokodilgeheges hatte der Mann großes Glück, mit dem Leben davon gekommen zu sein. Fatso sei eines der größten Krokodile im Park und hätte den ungebetenen Besucher mit einem einzigen Biss zermalmen könnnen, sagte Malcolm Douglas.

Im Krankenhaus berichtete der verhinderte Crocodile Dundee, er habe dem Krokodil nur einen Klaps geben wollen. Die Polizei staunte, dass der Leichtsinnige mit dem Leben davon kam. “Salzwasser-Krokodile sind nicht gerade bekannt dafür, dass sie einen wieder loslassen, wenn sie erst mal zugepackt haben“, sagte Polizeisprecher Roger Haynes. Mit einer Länge von sieben Metern ist das Salzwasser-Krokodile das größte Krokodil der Erde.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser