Irrfahrt in Kreisel von Polizei beendet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Massiv betrunkene Radler im Stadtgebiet: Zwei fuhren in Schlangenlinien, einer stürzte sogar mehrfach. Der "Hit": Einer fand nicht mehr die "Ausfahrt" aus einem Kreisel.

Gleich drei betrunkene Fahrradfahrer wurden von der Rosenheimer Polizei am Donnerstag nach Mitternacht binnen 25 Minuten aus dem Verkehr gezogen.

Ein 20-jähriger Mann aus dem Raum Freilassing fuhr freihändig und brauchte die ganze Straße für seine Tour, ein Atemalkoholtest ergab rund 1,8 Promille.

Ein 19-jähriger Rosenheimer fuhr extreme „Schlangenlinien“ und stürzte mehrfach, bevor er überhaupt von einer Polizeistreife angehalten werden konnte. Glücklicherweise wurde er nicht verletzt, der Atemalkoholtest zeigte knapp zwei Promille an.

Ein 42-jähriger Taxifahrer aus dem Landkreis Rosenheim fuhr ebenfalls in „Schlangenlinien“. Weiter fuhr er in falscher Richtung in den Kreisel am Ludwigsplatz ein, er fand den Weg aus dem Kreisel von selber nicht mehr heraus. Seine Irrfahrt wurde von der Polizei gestoppt. Der Atemalkoholtest ergab hier rund zwei Promille Alkohol.

Gegen die drei Personen wird nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Auch die Führerscheinstelle wird wegen möglicher Konsequenzen zum Entzug der Fahrerlaubnis verständigt werden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser