Kein Diebstahl, sondern nur "vergesslich"

Ein teurer "Irrtum" in Rosenheimer Parkhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Einen teuren "Irrtum" leistete sich eine Schweizerin. Auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin wurde ihr vermeintlich diebstahlgefährdetes Luxusauto aus einem Parkhaus abgeschleppt. Doch hinterher war alles ganz anders:

Am 8. April gegen 22 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Rosenheim der Hilferuf einer 55-jährigen Schweizerin. Die Frau hatte eine Veranstaltung in Rosenheim besucht und musste anschließend feststellen, dass ihr Pkw-Schlüssel aus ihrer Handtasche fehlte. Die Frau bat um die Aufnahme einer Anzeige, da sie fest davon überzeugt war, dass der Fahrzeugschlüssel entwendet wurde. 

Da sie sich selbst bereits nicht mehr in Rosenheim und der Ersatzschlüssel in der Schweiz befand, musste der hochwertige Wagen der Frau, auf deren ausdrücklichen Wunsch, anschließend aufwendig aus einem Parkhaus in Rosenheim geschleppt werden, um die Benutzung mit dem entwendeten Schlüssel ausschließen zu können. 

Am nächsten Tag stellte sich heraus, dass die Frau den Autoschlüssel am Veranstaltungsort nur an einem anderen Sitzplatz abgelegt hatte. Nachdem die Schweizerin ihren Irrtum bei der Polizei eingeräumt und die Abschlepprechnung von über 500 Euro beglichen hatte, konnte sie ihren Wagen wieder in Empfang nehmen und die Heimreise antreten.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser