FDP kämpft für mehr Fleisch auf dem Tisch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gemüse statt Fleisch oder Fisch?

München - Mit einer kuriosen Anfrage muss sich demnächst der Münchner Stadtrat befassen: "Sollen städtische Mitarbeiter zu Vegetariern umerzogen werden?" wollen die Liberalen wissen.

In ihrem Antrag an Münchens Oberbürgermeister Christian Ude schreiben die FDP-Stadträte:

"Bislang konnte jeder Mitarbeiter in den städtischen Kantinen täglich zwischen Fleischgerichten und vegetarischen Speisen wählen. Die Kantine des Baureferates und nach Planungen wohl auch die Kantine des Rathauses sollen künftig an einem Tag nur noch Essen ohne Fleisch anbieten. Für uns Liberale ist die Wahlfreiheit der Menschen ein hohes Gut. Die FDP glaubt insbesondere an die Mündigkeit der städtischen Mitarbeiter: Wir sind davon überzeugt, dass die städtischen Mitarbeiter selbst entscheiden können, wann und wie viel Fleisch oder Gemüse sie essen möchten. Einen Vormund oder eine grüne Gesundheitspolizei braucht niemand in der Stadtverwaltung."

Münchens Stadt-Bedienstete als Zwangs-Teilzeit-Vegetarier? Wir sind gespannt, was rauskommt und ob das anderwo Schule macht.

Was meint Ihr? Sollte ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern vorschreiben dürfen, sich gesund zu ernähren?

re 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser