http://www.facebook.com/chiemgau24button_countfalse180like
    • aHR0cDovL3d3dy5jaGllbWdhdTI0LmRlL2xlYmVuL291dGRvb3IvenUtbGFuZGUvYWt0dWVsbGVzL3NjaG5lbGxzdGUtZ3JhemktbWFuLWJnbDI0LTEzMzY2NjYuaHRtbA==1336666Wer ist der schnellste Grazi Man?0true
    • 26.07.11
    • Aktuelles
    • Drucken
    • T+T-

Wer ist der schnellste Grazi Man?

    • recommendbutton_count100
    • 0

Bad Reichenhall – Am 20. August findet in Bad Reichenhall zum 16. Mal der „Grazi Man“ statt. Der alpine Dreikampf besteht aus den Disziplinen Mountainbiken, Berglauf und Gleitschirmfliegen.

© kb

Am 20. August verwandelt sich die Weitwiese in Karlstein wieder zum Landeplatz für die „Grazi Man“ - Paraglider. Zuschauer können ganz nah dabei sein.

Die Athleten können in Teams oder einzeln an den Start gehen. Am Abend findet außerdem eine große Grazi-Man Party mit Live Musik von

„Salei & Friends“

statt.

Als erstes werden am Samstag, den 20. August, die Mountainbiker ins Rennen geschickt. Der Startschuss fällt wie gewohnt um elf Uhr in der „Langen Gasse“/Karlstein. Auf einer Strecke von rund 6,5 Kilometern müssen die Athleten bergauf rund 400 Höhenmeter zurücklegen. Vom Offiziersheim aus geht’s erst noch flach ins Bruckthal hinein, bevor die Teerstraße in eine teilweise steile Forststraße übergeht. Ziel ist die 789 Meter hoch gelegene Höllenbachalm, wo die Biker an die Bergläufer übergeben. Die Bestzeit auf der Radstrecke stammt von 2006, wird von dem Reichenhaller Thomas Brengartner gehalten und liegt bei 20 Minuten und elf Sekunden.

Für die Bergläufer hält der Grazi Man eine fünf Kilometer lange und anspruchsvolle Distanz bereit. Sie zieht sich über 650 Höhenmeter, zahlreiche Stufen und Felsblöcke hinauf zur Zwieselalm (1386 Meter), wo die Flieger schon warten. Der Rekord auf der Laufstrecke beträgt 29 Minuten und fünf Sekunden. Seit 2004 hält ihn Alfred Mandl. Die ersten Läufer werden also gegen 11.50 Uhr bei der Alm eintreffen, wo aus Sicherheitsgründen das Rennen vorm Flugstart zunächst unterbrochen und die Zeiten eingefroren werden. Das schafft mehr Übersicht am Flugstartplatz, wo dann alle Flieger der Reihe nach starten dürfen. Für sie geht es fünf Kilometer und 1.000 Höhenmeter talwärts Richtung Wendepunkt bevor sie die zwei Landepunkte auf dem Bolzplatz der Weitweise in Karlstein anvisieren. Die Punkte müssen so genau wie möglich getroffen werden. Je weiter weg der Pilot landet, desto mehr Strafrunden muss er im Laufschritt absolvieren. Ab zwölf Uhr werden die ersten Flieger erwartet. Zuschauer können auf der Wiese ganz nah dabei sein, wenn die Paraglider landen, für Bewirtung ist gesorgt.

Sicherheit hat Priorität

Bei nicht optimalen Flugbedingungen am Zwiesel wird ein Gremium entscheiden, ob vom gegenüberliegenden Predigtstuhl gestartet werden kann oder die letzte Disziplin komplett gestrichen werden muss. Seit dem letzten Jahr haben die Organisatoren vom Gleitschirmclub Albatros das Sicherheitskonzept beim Grazi Man ausgebaut. Neben dem geänderten Flugstart gibt es einen ausgeklügelten Wegesicherungs- und Rettungsplan. Rund 40 Ehrenamtliche werden im Einsatz sein. Feuerwehr und Bergwacht beziehen an riskanteren Streckenpunkten Position, das Mountainbikefeld wird von einem Führungsfahrzeug und dem „Besenwagen“ begleitet und der gesamte Verlauf des Rennens ist mit dem Ordnungsamt der Stadt abgestimmt. Außerdem wurde die Teilnehmererklärung, die jeder Sportler unterschreiben muss, extra mit einem Juristen aufgesetzt.

Der Grazi-Man 2010:

Speedschirme sind beim „Grazi Man“ verboten, ansonsten gelten die Landeeinteilungen und Vorflugsregelungen nach den Richtlinien des „Deutschen Hängegleiterverbandes“. Das Teilnehmerfeld beim Grazi Man besteht sowohl aus Leistungs- als auch aus Hobbysportlern, die sich mit Freunden und Bekannten zu Teams zusammenschließen. Die Anmeldung kann als Mannschaft (Mountainbiker + Bergläufer + Paragleiter), als Einzelstarter (alle Disziplinen werden alleine bewältigt) und als Einzelperson (Einzelmeldung: Sportler, die noch Mitstreiter für eine Mannschaft suchen) erfolgen. Der Veranstalter stellt in diesem Fall Team´s aus den Einzelmeldungen zusammen.

Die Startgebühr beträgt 75 Euro pro Trio, darin enthalten sind jeweils für jeden hochwertiges Teilnehmerpräsent sowie ein Essens- und Getränkegutschein. Einzelstarter zahlen 25 Euro. Meldeschluss ist der 15. August. Die große Grazi Man-Siegerehrungen mit Tombola findet am Veranstaltungstag um circa 16 Uhr statt, die Party mit Live-Musik von „Salei & Friends“ steigt ab 19 Uhr. Sollte das Wetter am 20. August nicht mitspielen, ist Sonntag der 21. August als Ausweichtermin vorgesehen.

Unter www.gleitschirmclub-reichenhall.de gibt es alle aktuellen Informationen, auch zur Anmeldung.

kb

Quelle: rosenheim24.de

zurück zur Übersicht: Aktuelles

Kommentare

Kommentar verfassen

Zu Wasser

In dieser Rubrik finden Sie Service-Infos, News, Fotos und Videos zu Freizeitbeschäftigungen rund um das Thema Wasser: von Baden über Segeln, Surfen und Raften.

In der Luft

In dieser Rubrik finden Sie Service-Infos, News, Fotos und Videos zu Freizeitbeschäftigungen rund um das Thema "In der Luft": von Paragliden über Segelfliegen und Ballonfahren.

Zecken-Alarm:Risiko-Abfrage

Bauernregeln
Bauernregeln

September

  • Warmer und trockener Septembermond mit vielen Früchten reichlich belohnt.
  • Durch des September heiter'n Blick, schaut noch einmal der Mai zurück.
  • Bleiben die Schwalben lange, so sei vor dem Winter nicht bange.
  • Im September große Ameisenhügel - strafft der Winter schon die Zügel.
  • September schön in den ersten Tagen, will den ganzen Herbst ansagen.

vorherige Bauernregelnweitere Bauernregeln

Lostage

05.09.14

  • Lorenz im Sonnenschein, wird der Herbst gesegnet sein.

Vorheriger LostagNächster Lostag

Jahreszeiten
Sommer

Sommer

  • Auf einen nassen Sommer fürwahr folgt Teuerung im nächsten Jahr.
  • Den Sommertag schändet kein Donnerwetter.
  • Früher Sommer, schlechte Ernte.
  • Nassen Sommer kann auch der Herbst nicht trocknen.
  • Treibt die Eiche vor der Esche, ist der Sommer eine Wäsche.
  • Reifen Äpfel im Gezweige, geht der Sommer schon zur Neige.
  • Regnet's im Sommer kaum, bleiben die Äpfel nicht am Baum.
  • Bläst der Wind im Februar ins Horn, bläst er im Sommer auch ins Korn.
  • Komm'n die ersten Fliegen rein, wird es wohl bald Sommer sein.
  • Treibt die Esche vor der Eiche ist der Sommer eine Bleiche.
  • Was der Sommer nicht kocht, wird der Herbst nicht braten.
  • Sommerregen und Ziegenmist, lassen den Bauern wie er ist.

Vorherige JahreszeitNächste Jahreszeit

Bauernweisheiten
  • An kleinen Brunnen löscht man auch den Durst.
  • Auf den kleinsten Raum pflanze einen Baum und pflege sein, er trägt dir's ein.
  • Bauen ist eine Lust, hätt ich gewußt, was es kust, ich hätt' was gehust!
  • Bauer werden ist nicht schwer, Bauer bleiben ist eine Ehr.
  • Bauernleben ist am fröhlichsten und voller Hoffnung.

vorherige Bauernweisheitenweitere Bauernweisheiten

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.