Apple verkauft am ersten Tag mehr als 300.000 iPads

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Cupertino. Apple feiert den Start seines neuen iPad als Erfolg. Allein am ersten Tag schlug der Elektronikkonzern am Samstag in den USA mehr als 300.000 der Tablet-Computer los.

Auch am Sonntag waren die Verkäufe dann weitergegangen, da die Geschäfte in den USA an diesem Tag öffnen. Das iPad werde den Markt umkrempeln, sagte Apple-Chef Steve Jobs am Montag im kalifornischen Cupertino. Bislang fristen Rechner mit berührungsempfindlichen Bildschirm ein Nischendasein. Apple will das mit seiner Marketingmacht ändern.

Lesen Sie auch

Am Samstag um 9 Uhr hatte der Verkauf begonnen, zunächst nur in den USA. Laut Apple lud jeder iPad-Käufer gleich nach dem Auspacken im Schnitt drei Zusatzprogramme - sogenannte Apps - herunter sowie ein elektronisches Buch. Wie beim iPhone-Handy verspricht sich Apple nicht nur durch den Geräteverkauf ein gutes Geschäft, sondern auch durch die Verbreitung von Inhalten. (dpa)

Fotos: Die neue Apple-Sensation "iPad"

Apple-Faszination "iPad"

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser