Amokläufer besorgte sich dort die Waffe

Darknet - was ist das überhaupt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Der 18-jährige Amokläufer besorgte sich im Darknet die Glock 17, mit der er am Freitag neun Menschen und sich selbst tötete. Doch was ist dieses Darknet ("dunkles Netz") überhaupt?

Sieben Fakten über das Darknet:

1. Es ist eine Art Paralleluniversum des Internets und World Wide Web - intransparent und geschlossen.

2. In der Regel benötigt man eine Einladung um Zugang zu einem Darknet zu erhalten.

3. Für den Zugang verwenden viele User die freie Software "Tor" ("The Onion Router"). Die Software wird aber auch für nicht-kriminelle Zwecke benutzt. 

4. Dadurch werden die Daten mithilfe von Tausenden Computern von Freiwilligen von mehreren Verschlüsselungen umhüllt (Zwiebelprinzip).

5. Eine Rekonstruktion, woher der ursprüngliche Aufruf kam, ist damit kaum möglich.

6. Dadurch können sich die User dort anonymisiert mit Nicknames bewegen.

7. Kriminelle nutzen das Darknet als illegale Tauschbörse und Handelsplatz, u.a. für Waffen und Drogen. Aber auch gestohlene Daten werden dort angeboten.

dpa/mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser