Sehen Sie es? 

Hinter diesen Instagram-Fotos steckt ein großes Geheimnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Paris - Haben Sie Lust auf ein kleines Experiment in Hinblick auf Soziale Netzwerke? Schauen Sie sich bitte mal diese drei Instagram-Bilder an.

Die Fotos stammen alle von dem Kanal der 25-jährigen Louise Delage aus Paris. Was fällt Ihnen bei diesen drei Fotos auf? 

Thinking

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am

Beach session 2 #latergram

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am

Berlin

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am

Haben Sie es entdeckt?

Auf jeden Foto von Louises Instagram-Kanal ist Alkohol zu sehen. Mal eine Bierflasche, mal ein Weinglas, mal eine Weinflasche im Hintergrund. Und das ist kein Zufall - sondern ein PR-Coup der Kampagne der französischen Suchthilfeorganisation "Addict Aide". 

Die Werbeagentur BETC hat den Kanal der jungen Pariserin ins Leben gerufen und mit farbenfrohen Fotos ausgestattet, die denen von Style- und Fashion-Bloggern ähneln. Die hübsche Frau wirkt sympathisch, gerne möchte man mehr aus ihrem Leben erfahren. Mit der Zeit werden mehr und mehr Instagram-Freunde angezogen. Mittlerweile sind es über 45.000 Abonnenten.

Die ganze Kampagne begann vor rund acht Wochen - nun platze die Bombe! Statt eines neuen Fotos postete der Kanal ein Video, das in einem Schnelldurchlauf alle bisher gepostete Bilder zeigt - und den Schwerpunkt mehr und mehr auf den Alkohol lenkt. Plötzlich fällt es uns wie Schuppen von den Augen: Auf jedem Foto ist irgendwo Alkohol zu sehen. Mal offensichtlich, mal versteckt im Hintergrund. Eben ganz alltäglich.

Like my addiction

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Video am

Auf Alltagsalkoholismus hinweisen

Der Instagram-Kanal will genau darauf hinweisen: Uns fällt gar nicht mehr auf, wie viel wir trinken. Bei jeder Gelegenheit, zu jeder Tageszeit, im Urlaub oder im Alltag greifen wir zu Alkohol. Mit dieser kreativen Kampagne will die Organisation auf den Alltagsalkoholismus hinweisen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser