Nach epileptischem Anfall fand sie 3 Dinge neben sich

Schöner hätte Ellie (27) nicht erwachen können

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ellie Farnfield erlitt im Zug nach London einen epileptischen Anfall

Ellie wollte nur zur Arbeit und war mit dem Zug nach London unterwegs. Doch bei dem Fitnesskurs den sie abhalten wollte kam sie nie an. Die 27-jährige Britin erlitt im Zug einen epileptischen Anfall und verlor das Bewusstsein.

Als sie wieder zu sich kam fand sie sich am Bahnhof von East Corydon wieder, jemand vom Bahnpersonal kümmerte sich um sie. Doch das war nicht alles: neben ihr lagen ein Brief, zehn Pfund und ein Becher Kaffee.

Mit diesem Post sucht Ellie nach ihrem Retter.

Diese Dinge stammten von ihrem Retter "Tom". Er hatte sie nicht nur aus dem Zug getragen und Hilfe geholt sondern ihr auch einen Brief hinterlassen in dem er schrieb:

"Eleanor, wenn du das liest geht es dir hoffentlich besser. Du hattest einen Anfall im Zug und ich habe dich herausgetragen. Du hast dir deinen Kopf nicht angeschlagen, aber ich habe dir vielleicht an deinen Beinen wehgetan, als ich draufgetreten bin, bevor ich bemerkt habe, dass du auf dem Boden liegst und einen Anfall hast. Sorry! Es tut mir auch leid, dass ich nicht bei dir bleiben kann, aber hier ist ein Kaffee, der dich später wieder munter macht und zehn Pfund, damit du mit dem Taxi nach Hause kommst. Tut mir leid, ich hab nicht mehr Geld dabei, ich hoffe, dass du nicht weit weg wohnst. Ich habe Leute auf deinem Handy angerufen und medizinische Hilfe ist unterwegs und du bist in den Händen des Zugpersonals. Ich wünsche dir nur das Beste und eine gute Besserung. Love Tom"

Ellie Farnfield war von soviel Hilfsbereitschaft zutiefst gerührt und postet seinen Brief auf Facebook. Sie will Tom finden, ihm seine zehn Pfund zurückgeben und vor allem sich bei ihm bedanken. Und wie es aussieht stehen ihre Chance gut, der Post verbreitete sich auf Facebook rasant. Die junge Frau wartet jetzt erst einmal ab und hofft das sich Tom bei ihr meldet.

ln

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser