"Schlumpf" und "Shrek"

Tierquälerei: Diese Katzenbabys wurden eingefärbt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bradford - Diese Aktion lässt Tierfreunden das Blut in den Adern gefrieren! Tierquäler färbten zwei Katzenbabys ein - so geht es den kleinen Vierbeinern heute:

Was soll das denn? Unbekannte färbten im englischen Bradford Katzenbabies ein! Polizisten brachten die jungen Katzen der Tierrettung. Und diese veröffentlichte den grausamen Fall: "Wir sagen uns oft, dass uns nichts mehr schocken kann... Wir mussten bereits mit vielen Situationen umgehen, aber sowas kam noch nie vor."

Die Stationsleiterin Katie Llyod schätzt, dass die Katzenbabies zwischen vier und fünf Wochen alt sind. Sie geht davon aus, dass die Tiere mit einem Filzstift angemalt wurden - also definitiv das Werk von Menschen ist. Sie glaubt jedoch nicht, dass Kinder die Aktion zu verantworten haben.

So geht es den Kätzchen mittlerweile

Auf der Homepage der Tierrettung kann man diverse Updates über den Zustand der Kätzchen lesen, die auf die Namen "Schlumpf" (engl. smurf) und "Shrek" getauft wurden. Die beiden wurden schon ein paar Mal gewaschen, dennoch: Farbrückstände sind immer noch zu erkennen. Fraglich, ob die komplett "wegzuwaschen" sind.

So sahen die Kitten bei ihrer Ankunft aus:

Hier wurden sie gebadet:

Der Großteil der Farbe konnte mittlerweile entfernt werden:

bp

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser