Satiriker landet Hit im Internet

Sonneborns Rede zur Lage der EU: Da schmunzelt sogar Martin Schulz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sonneborn im EU-Parlament: "Überdenken Sie das mal bei einer guten Flasche Whiskey."

München - Als fraktionsloser Abgeordneter hat es der Satiriker Martin Sonneborn ins EU-Parlament geschafft. Jetzt hielt er dort seine erste Rede zur Lage der EU. Das Video ist im Netz ein Hit. 

Es ist schon so ein Kreuz mit der Redezeit im EU-Parlament: Während Kommissionschef Jean-Claude Juncker ausführlich vor den Abgeordneten zur Lage der Union reden durfte, hatte Satiriker Martin Sonneborn dafür nur knapp zwei Minuten. Doch die hatten es in sich - zumindest, wenn man Satire mag. Offenbar tun das viele, denn Sonneborns Rede vor dem EU-Parlament ist im Netz ein Hit und wird wie wild in den sozialen Medien geteilt.

Schon der Anfang ist ein Schenkelklopfer: "Vielen Dank, Chef", sagt Sonneborn flapsig, nachdem ihm Martin Schulz das Wort erteilt hatte. Dann legte der Satiriker los: "Nach dem Brexit und dem anstehenden Ausschluss Ungarns möchte ich dafür werben, auch den Iren die Tür zu zeigen", so Sonneborn. Und warum gerade die Iren? Eine Regierung, die es ablehnt, Steuerzahlungen der Firma Apple anzunehmen, könnte den Eindruck erwecken, es gehe um ein Europa der Konzerne und nicht der Bürger, so Sonneborn.

"Apple hatte immer nur einen Jobs"

So weit, so gut - da ist trotz aller Satire viel Wahrheit dran. Witzig allemal, wie Sonneborn den Iren den EU-Austritt nahelegt - im holprigen Englisch und mit Anspielungen auf den 2011 verstorbenen Apple-Chef Steve Jobs. Übersetzt sagte Sonneborn in etwa das: "Sehr geehrter Herr Präsident von Irland. Wenn Sie noch immer glauben, dass Apple Jobs in Irland schaffen wird - vergessen Sie es. Apple hatte immer nur einen Jobs. Aber der ist tot. Der kommt nicht wieder. Also nehmen sie meinen Ratschlag an: Nehmen Sie das Geld und rennen Sie. Überdenken Sie das mal bei einer guten Flasche Whiskey."

Nach einer kleinen Spitze gegen EU-Kommissar Günther Oettinger war es das dann schon mit der Sonneborns Rede. Die hat zumindest bei Parlamentspräsident Martin Schulz für einen Schmunzler gesorgt: "Dass sie mich als Ihren Chef anerkennen, ehrt mich über alle Maßen. Wusste gar nicht, dass ich der Chef eines so begabten Menschen bin", lobte Schulz ins Mikro. 

Für seine Rede vor dem EU-Parlament hatte Sonneborn zuvor über Facebook Nutzer nach Themen gefragt - aus dem Biergarten. Eine Userin schlug das Thema "Rezept für Käsekuchen ohne Boden" vor. Am Ende wurden es aber dann doch Apple und Irland.

mb

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser