Trotz Wulff-Debatte: Union legt in Umfragen zu

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Die Kreditaffäre um Bundespräsident und CDU-Mitglied Christian Wulff hat dem Ansehen der Union offenbar nicht geschadet: Sie legte bei einer Wahlumfrage zu. 

Würde am Sonntag gewählt, erhielten CDU und CSU laut einer Umfrage 36 Prozent der Wählerstimmen und damit einen Prozentpunkt mehr als bei der vorigen Erhebung am 1. Dezember. SPD und Grüne liegen nach dem am Freitag veröffentlichten Deutschlandtrend des ARD-„Morgenmagazins“ dagegen unverändert bei 30 beziehungsweise 16 Prozent. Die Linken fallen um einen Prozentpunkt auf sechs Prozent. Die Piratenpartei stagniert bei sechs Prozent, die FDP bei drei Prozent der Stimmen. Damit hätte Rot-Grün eine klare Mehrheit im Bund gegenüber Schwarz-Gelb.

Pressestimmen zur Rede von Bundespräsident Wulff

Pressestimmen zur Rede von Bundespräsident Wulff

Der Deutschlandtrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der ARD. Befragt wurden am 20. und 21. Dezember 800 Bundesbürger.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser