Spannend ab dem ersten Tag

Ausbildung bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ausbildung bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Wenn Sie den täglichen Umgang mit Menschen schätzen, Spaß an der Kommunikation haben und dazu die Finanzwelt kennenlernen möchten, ist eine Ausbildung bei der Sparkasse der ideale Berufseinstieg. Als Schulabgänger erwarten Sie bei uns ausgezeichnete Chancen für Ihre berufliche Laufbahn.

Quick-Links:

++ Fragen und Antworten zur Ausbildung ++ Ausbildung bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg ++ Video: „Ausbildung bei der Sparkasse“ ++ Allgemeine Informationen zur Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Ob Sie später den direkten Kundenkontakt wünschen, sich auf eines der vielen Fachgebiete in der Sparkassen-Welt spezialisieren möchten oder als Organisationstalent im Hintergrund arbeiten – die Ausbildung bei der Sparkasse bietet Ihnen eine Fülle hochinteressanter, beruflicher Perspektiven.

Unsere Erfolgsformel lautet:

Engagierte und qualifizierte Mitarbeiter +  Erfolgs- und Teamorientierung +  klare Ausrichtung an den Kundenwünschen + ein starker Verbund = die größte kreditwirtschaftliche Gruppe in Europa.

FRAGEN & ANTWORTEN ZUR AUSBILDUNG BEI DER SPARKASSE

Sie interessieren sich für eine Ausbildung bei der Sparkasse? Machen Sie sich vorher schlau und informieren Sie sich darüber, was Sie alles erwartet.

Welchen Schulabschluss brauche ich für die Ausbildung?

Für die Ausbildung als Bankkauffrau/Bankkaufmann brauchen Sie die Mittlere Reife, die Fachhochschulreife oder das Abitur.

Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen? 

Sie haben ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen. Wichtige Voraussetzungen sind außerdem eine solide Allgemeinbildung, Teamfähigkeit sowie ein hohes Engagement und ständige Lernbereitschaft. Angehende Bankkaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanzthemen mitbringen.

Wann kann ich eine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen? 

Ausbildungsbeginn ist der 1. September jeden Jahres.

Wo findet die Ausbildung statt? 

Die Ausbildung erfolgt vor allem in den Geschäftsstellen, die von Ihrem Wohnort aus gut erreichbar sind. Im direkten Kundenkontakt lernen Sie alles, was man als Bankkauffrau/Bankkaufmann können und wissen muss. Darüber hinaus bekommen Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Bereiche einer Sparkasse kennenzulernen – z. B. den Wertpapier- oder Kreditbereich. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird Ihnen das theoretische Wissen in der Berufsschule und in zahlreichen internen Schulungsveranstaltungen vermittelt.

Wie lange dauert die Ausbildung? 

Die Ausbildung dauert zweieinhalb Jahre. Eine spätere Verkürzung auf zwei Jahre ist möglich.

Wie groß ist der Anteil der Berufsschule an der Ausbildung?

Sie absolvieren mehrere Berufsschulblöcke mit einem Zeitanteil von ca. 12 Wochen pro Jahr. Während dieser Zeit sind Sie nicht in der Sparkasse tätig.

Habe ich während der Ausbildung einen Betreuer? 

Ausbilder in den Geschäftsstellen und Bereichen kümmern sich um Sie. Darüber hinaus gibt es feste Ansprechpartner im Bereich Personal, die Sie während Ihrer gesamten Ausbildung unterstützen und bei Fragen weiterhelfen.

Kann ich mich bereits als Auszubildender auf einen Bereich spezialisieren?

Während Ihrer Ausbildung lernen Sie die Sparkasse von verschiedenen Seiten kennen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kundengeschäft in den Geschäftsstellen. Aber Sie haben selbstverständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit Ihren Ausbildern in der Personalabteilung über Ihre Spezialisierungswünsche zu sprechen.

Kann ich als Auszubildender schon eigenverantwortlich arbeiten? 

Bereits kurz nach Ausbildungsbeginn arbeiten Sie eigenverantwortlich im Rahmen der Ihnen zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen werden Sie natürlich jederzeit von Ihrem Ausbilder unterstützt. Ihre Aufgaben werden im Laufe Ihrer Ausbildung umfangreicher, sodass Sie sich immer neuen Herausforderungen stellen können und an den vielseitigen Aufgaben wachsen.

Haben Auszubildende als Bankkauffrau/Bankkaufmann auch schon Kundenkontakt?

Azubi-Interview - Azubis erzählen von ihrer Ausbildung

Der Kundenkontakt ist sogar der Hauptbestandteil Ihrer Ausbildung. Zu Beginn lernen Sie alle Aufgaben im Kundenservice kennen. Im weiteren Verlauf verlagert sich der Schwerpunkt auf die Kundenberatung. Auch hier fangen Sie mit den Grundlagen an. Später dürfen Sie sogar umfangreiche Kredit- und Wertpapiergespräche führen. Selbstverständlich werden Sie nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern immer von Ihren Ausbildern unterstützt.

Wie ist die Ausbildungsvergütung bei der Sparkasse? 

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und beträgt zurzeit 876 Euro im ersten, 938 Euro im zweiten und 1.000 Euro im dritten Ausbildungsjahr. Neben dem Grundgehalt zahlt Ihnen die Sparkasse noch vermögenswirksame Leistungen und gegebenenfalls einen Zuschuss zu Ihren Fahrtkosten und eine Leistungszulage.

Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Grundsätzlich hat jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf eine unbefristete Übernahme, denn die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg bildet nach ihrem Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von Ihren individuellen Leistungen ab. Erbringen Sie gute Leistungen und zeigen Sie viel Engagement! Dann haben Sie beste Chancen, nach Ihrer Ausbildung übernommen zu werden.

Kontakt:

Kreissparkasse Traunstein-Trostberg
Personalentwicklung
Ansprechpartner: Markus Preinfalk
Telefon: 0861/66-6911
E-Mail: Personalentwicklung@spk-ts.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-Offensive

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.