Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Julian absolviert derzeit eine Ausbildung zum Mechatroniker bei der Bergader Privatkäserei GmbH.

Waging - Eine Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei GmbH - wie ist das so? Julian schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Mechatroniker.

Vorname

Julian

Firma

Bergader Privatkäserei GmbH

Straße

Weixlerstr. 16

PLZ

83329

Ort

Waging am See

Firmen-Telefon

086814040

E-Mail

info@bergader.de

Ausbildung zur/zum

Mechatroniker

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre

Nötiger Schulabschluss

Erfolgreicher Schulabschluss mit Mittlerer Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Duales System: Berufsschule und überbetriebliche Ausbildung; Praktische Ausbildung im Betrieb

Wo befindet sich die Schule?

Berufsschule Altötting / Bildungszentrum Traunstein

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Einstellungsgespräch

Wie hoch ist der Verdienst?

1. Ausbildungsjahr: ca. 879 Euro, 2. Ausbildungsjahr: ca. 1.007 Euro, 3. Ausbildungsjahr: ca. 1.160 Euro

Übernahmechancen?

garantierte Übernahme befristet auf 2 Jahre

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Aus meinem Bekanntenkreis arbeiten einige bei Bergader. Deshalb hab ich natürlich schon viel über die Firma gehört. Als ich mich für den Beruf des Mechatronikers entschiedene habe, bin ich schnell wieder auf Bergader als Ausbildungsbetrieb gekommen.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Ich habe vor Beginn meiner Ausbildung ein Praktikum im Bereich Technik absolviert. Hier konnte ich erste Einblicke erlangen. Auch das gesamte Technik-Team war sehr nett und hilfsbereit. So ist mir die Entscheidung für eine Ausbildung bei Bergader nicht schwer gefallen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Am Besten bei der Ausbildung zum Mechatroniker gefällt mir, dass man sowohl sein handwerkliches Geschick einbringen kann, aber auch mit modernsten, hochtechnischen Produktionsanlagen arbeitet. Außerdem finde ich es schön, dass man in jeden Bereich des Betriebes kommt. Man ist nie dauerhaft am gleichen Ort eingesetzt, gewinnt dadurch ständig neue Eindrücke, sammelt Erfahrungen und lernt über die Zeit viele Kollegen kennen. Das macht den Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich und es wird nie langweilig.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Besonders gut hat mir gefallen, dass am ersten Ausbildungstag die Auszubildenden aus allen Fachrichtungen zusammengekommen sind. Wir haben wichtige Informationen über den Betrieb, die Produkte, aber natürlich auch über Berufsschule, Berichtsheft und Organisatorisches erhalten. So fühlt man sich gleich „daheim“.

Fazit:

Hätte ich nochmal die Chance, eine Ausbildung bei Bergader zu machen, würde ich sie definitiv wieder nutzen!

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei GmbH gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion