Meine Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei GmbH

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Barbara L. absolviert derzeit eine Ausbildung zur Milchwirtschaftlichen Laborantin bei der Bergader Privatkäserei GmbH.

Waging am See - Eine Ausbildung bei Bergader - wie ist das so? Barbara L. schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur milchwirtschaftlichen Laborantin.

Vorname

Barbara

Nachname

L.

Firma

Bergader Privatkäserei GmbH

Straße

Weixlerstraße 16

PLZ

83329

Ort

Waging am See

E-Mail-Adresse

info@bergader.de

Firmen-Telefon

08681 4040

Ausbildung zur/zum

Milchwirtschaftlichen Laborantin

Dauer der Ausbildung

2,5 - 3 Jahre

Nötiger Schulabschluss

Realschulabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Duales System: Berufsschule und praktische Ausbildung im Labor der Bergader Privatkäserei

Wo befindet sich die Schule?

Triesdorf

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Milchwirtschaftliche Laboranten und Laborantinnen stellen die einwandfreie Qualität von Milch und Milcherzeugnissen sicher. Hierfür überprüfen sie die Inhaltsstoffe und Eigenschaften von Rohmilch, Zwischen- und Endprodukten.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Schriftliche Bewerbung

Wie hoch ist der Verdienst?

1. Ausbildungsjahr: ca. 879 Euro, 2. Ausbildungsjahr: ca. 1007 Euro, 3. Ausbildungsjahr: ca. 1160 Euro

Übernahmechancen

garantierte Übernahme befristet auf 2 Jahre

Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen?

Meine Eltern betreiben eine Landwirtschaft. Aus diesem Grund bin ich mit der Milch aufgewachsen und war neugierig, was mit ihr eigentlich passiert, wenn sie vom Milchsammelwagen abgeholt wird. Dazu kam das große Interesse an der Chemie und ich war mir sicher, den Beruf der Milchwirtschaftlichen Laborantin erlernen zu wollen. Bergader kennt man einfach, wenn man gerne Käse isst!

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Um sicher zu gehen, dass der Beruf auch wirklich was für mich ist, habe ich mich bei Bergader für ein Praktikum beworben. Dieses war sehr interessant und aufschlussreich und hat meine Entscheidung nur bestärkt. Ausschlaggebend, dass ich mich für Bergader entschieden habe, war das gute Betriebsklima während des Praktikums.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Der Beruf der Milchwirtschaftlichen Laborantin ist sehr abwechslungsreich. Es gibt verschiedene Bereiche, die man durchläuft. Außerdem finde ich es schön, dass betriebliche Ausbildung und Berufsschule in längeren Blöcken organisiert sind. So kann man sich mit den Themen intensiv auseinandersetzen und man freut sich wieder auf die Veränderung von Schule auf Betrieb und umgekehrt.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Der Wechsel, welcher den Auszubildenden zwischen den verschiedenen Abteilungen angeboten wird ist toll! So kann man auch mal in andere Berufsbilder hineinschnuppern und versteht dadurch Zusammenhänge besser!

Fazit:

Es freut mich sehr, bei der Qualitätssicherung unserer Premiumprodukte einen Beitrag leisten zu dürfen!

Mehr Infos zur Bewerbung bei der Bergader Privatkäserei GmbH gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion