Start ins Berufleben

10 neue Auszubildende bei der Sparkasse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
hinten von links: Regina Burghartswieser (Ausbilderin), Sonja Schwager (Traunstein), Theresa Grundstein (Tittmoning), Nina Klausner (Bergen), Sonja Krall (Tacherting), Markus Preinfalk (Leiter Berufliche Bildung) vorne von links: Josef Schallinger, Sonja Schmaus (Inzell), Manuela Fenninger (Wonneberg), Maximilian Brüderl (Erlstätt), Karina Filatova (Traunreut), Sinem Saygi (Traunreut), Karl Rosenegger (Staudach-Egerndach)

Traunstein/Trostberg - 10 junge Menschen starteten ihre Karriere bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg. Im Rahmen der Einführungstage erhielten die angehenden Bankkaufleute einen umfassenden Einblick über die Ausbildung und die Unterstützung durch die Aus- und Fortbildungsabteilung.

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Josef Schallinger hieß die jungen Erwachsenen herzlich willkommen und wünschte einen erfolgreichen Start in das Berufsleben. Auf die Berufsanfänger wartet eine praxisnahe Ausbildung mit vielen Zukunftsperspektiven.

Die Attraktivität des Ausbildungsplatzes bestätigt auch im Jahr 2016 das „trendence GRADUATE Barometer“. Die Sparkassen liegen im oberen Drittel der Top-100-Arbeitgeber. Die Sparkasse legt großen Wert auf eine fundierte Aus- und Fortbildung, die sich in einer hohen Beratungsqualität widerspiegelt. Davon profitieren die Kunden.

Neben dem gesellschaftlichen Engagement übernimmt die Sparkasse als großer Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb eine wichtige Aufgabe in der Region. Auch für 2017 sucht die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg motivierte Schulabsolventen, die Freunde am Umgang mit Menschen und Spaß an der Beratung haben. Weitere Informationen unter www.spk-ts.de/karriere.

Pressemitteilung Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.