Küchen-Pflege 6: Kochfelder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Lieber Ceran-Kochfeld oder doch Induktion? Die Wahl ist bei vielen eine reine Bauchfrage. Beide Kochfelder haben Ihre Vorzüge. Und diese bleiben bei richtiger Pflege lange erhalten.

Ceran-Kochfeld:

Sie sollten Ihr Glaskeramik-Kochfeld nach jeder Benutzung reinigen, da selbst kleinste Schmutzreste beim nächsten Einschalten festbrennen können.

Leichte Verschmutzungen entfernen Sie mit einem feuchten Tuch unter Verwendung eines handelsüblichen Spülmittels. Danach gut nachtrocknen!

Hartnäckige Verschmutzungen, Kalk und Wasserfecken sowie glänzenden Topfabrieb beseitigen Sie mit dem vom Hersteller empfohlenen Spezialreiniger (z.B. Cerafx, Stahlfx).

Festgebrannte Verkrustungen (Zucker, Salz oder zuckerhaltige Speisereste) entfernen Sie, in noch heißem Zustand, mit einem Glasschaber.

Induktionskochfeld:

Da sich beim Induktionskochen der Topfboden und nicht die Glaskeramikplatte erhitzt, ist ein Anbrennen nahezu un- möglich. Deswegen genügt zur Reinigung in der Regel ein feuchtes Tuch oder ein mildes Reinigungsmittel.

Dunstabzugshauben:

Benutzen Sie grundsätzlich den Dunstabzug. Schalten Sie die Haube vor dem Kochen auf einer angemessenene Leistungsstufe ein, und berücksichtigen Sie nach dem Kochen den Nachlauf. Reiben Sie auftretenden Dampfbeschlag an den benachbarten Schränken nach dem Kochen trocken.

Metallfettflter sollten 14-tägig im Geschirrspüler mit einem Waschgang ohne weiteren Inhalt gereinigt werden. Die Lebensdauer der Aktivkohleflter bei Umlufthauben kann man durch ein ca. 10 min. Nachlaufen der Motors verlängern.

Das Gehäuse wird am besten mit einem weichen Tuch, Wasser und einem milden, fettlösenden Reinigungsmittel gereinigt. Sorgen Sie beim Kochen für ausreichende Be-/Entlüftung und dafür, dass entstehender Dampf nicht an Möbelteilen kondensieren kann.

Quelle: Asmo Küchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser