Halfing behält die Oberhand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein gutes A-Klassenspiel sahen die zahlreichen Zuschauer in Halfing. Aschau begann stark und war die ersten 25 Minuten feldüberlegen. Große Chancen eröffneten sich ihnen jedoch nicht. Auch Halfing konnte keine Chancen verbuchen. Im Mittelfeld lief bei beiden Mannschaften der Ball gut. Die Aschauer Viererkette stand sicher konnte allerdings nach Vorne keinen Druck ausüben. In der 25. Minute ein Freitstoß für Halfing aus dem Halbfeld. Kapitän Philipp Stowasser schnippte den Ball in den Strafraum, Andre Binder setzte sich durch und schob aus sieben Metern an dem heraus stürmenden Torwart Christopher Haagn ein. Aschau versuchte nun noch mehr Druck aufzubauen. Doch Halfing setzte immer wieder gefährliche Konter. Die Möglichkeit zum Ausgleich hatte Daniel Schmid, als er nach schönen Einzelleistung allein vor Torwart Christoph Friedrich stand, doch traf er den Ball nicht richtig und schob diesen dem Keeper in die Hände.

Das 2:0 in der 36. Minute entstand durch einen genialen Pass von Philipp Stowasser durch die Schnittsteller der Vierekette auf Mario Egger. Dieser enteilte seinen Bewachern und schob aus 16 Metern das Leder ins Tor. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Aschau versuchte das Spiel anzukurbeln und Halfing verwaltete das Ergebnis erfolgreich.

In der 2. Halbzeit lief Halfing ein ums andere Mal in die Abseitsfalle der Aschauer. Zwei gut angesetzte Konter über Alex Dürrbeck und Mario Egger wurden jedoch kurz vor der Vollstreckung durch einen Abwehrspieler vereitelt. Die größten Chancen zum Anschlusstreffer hatte Fabian Schlüter in der 63. Minute. Nach einem Freistoß für Halfing aus dem Strafraum, schoss Andre Binder einen Aschauer an, der Ball prallte zu Schlüter der frei vor dem Tor zum Abschluss kam. Doch Keeper Friedrich wehrte ab und ein nachgerückter Stürmer schoss diesen Abpraller  ebenfalls aus 16m aufs Tor. Aber auch diesen Ball konnte Friedrich parieren. Das Spiel nahm nun seinen Lauf. Aschau konnte nicht mehr richtig und Halfing wollte nicht mehr zwingend nach vorne spielen. Die Schlussviertelstunde war mit Fouls und Auswechslungen auf beiden Seiten behaftet, ohne dass das Spiel unfair oder langweilig wurde. Halfing machte die nötigen Tore, Aschau war deshalb nicht schlechter. (fri/hub)

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare