Hinterberger beschert SVA-Siegtreffer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Hausherren hielten sich zunächst zurück. Der erste Aufreger der Partie ereignete sich aber dennoch im Strafraum der Gäste. Das Handspiel eines Schnaitseer im 16er wurde von Schiedsrichter Heinrich Artemaik aber nicht geahndet.

 

Das entscheidende Tor fiel in der 22. Spielminute durch Christian Hinterberger. Nach einem verkorksten Rückspiel zu Schlussmann Dominik Herbst, landete die Kugel bei Hinterberger, der den Torwart ausspielte, die halbe TSV-Hintermannschaft stehen ließ und locker zum Führungstreffer einnetze. 

Auch die Gäste befanden sich in der 29. Minute allein vor SVA-Keeper in aussichtsreicher Position, doch dieser parierte erfolgreich. Zehn Spielminuten später vergab Pattrick Kainz auf der anderen Seite die Möglichkeit zur Führung. 

Wie schon in Halbzeit eins starteten die Gäste besser. Sie drängten die Hausherren mehr und mehr in die eigene Hälfte und brachten die SV-Abwehr mächtig ins Schwitzen. Erst nach einer knappen Stunden fanden die Albachinger Jungs zu ihrer Form und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Kainz vom SVA zur Höchstform auflief. Er spielte die Gegner schwindlig und drippelte sich des Öfteren bis kurz vors Tor von Herbst. 

In den letzten zehn Spielminuten schmiss Schnaitsee alles nach Vorne um wenigsten einen Punkt zu retten, kam aber nicht zum verdienten Ausgleichstreffer.

(sre/jw)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare