Emmerting revanchiert sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im ersten Spiel der Rückrunde traf der TSV Taufkirchen auf den SV DJK Emmerting. Die Emmertinger hatten aus dem ersten Spiel der Hinrunde noch eine Rechnung mit den Taufkirchnern offen, die in Emmerting mit 4:1 gesiegt hatten. Zu Beginn mussten die Mannen vom SV DJK jedoch erst einmal einen Rückstand hinnehmen. In der 12. Minute verwandelte Alex Losbichler einen Freistoß, aus rund 28 Metern, direkt ins Tor und ließ somit sein Team mit 1:0 in Führung gehen. Keine zwei Minuten später schlug Emmerting zurück. Eine Flanke von der linken Seite, in den Strafraum, vollendete Andreas Aigner, der den Ball vier Meter vor dem Tor stoppte und ins Tor schoss. Der Ausgleich wurde bis zur Halbzeitpause weitestgehend verwaltet. Erst in der 48. Minute die nächste Chance für die Hausherren. Oberwesterberger verpasste eine gute Möglichkeit und zog den Ball am Tor vorbei. Dann die wohl größte Einschussmöglichkeit für den TSV in der 57. Minute. Schmidinger flankte den Ball in den Strafraum, der Emmertinger Torhüter ließ diesen nur abklatschen und Hans Halmbacher, der die Kugel nur mit dem Kopf ins Tor hätte drücken müssen, scheiterte. Ein Eigentor fiel in der 84. Minute durch Matthias Patzek, der das Leder klären wollte und den Ball neben dem Pfosten ins Tor stocherte. Dieses Tor bildete letztendlich die Schlusspointe für die Emmertinger, die somit glücklich mit 1:2 in Führung gingen. Nach einem bösen Foul kassierte Menhart vom SV DJK noch die Rote Karte. Somit ist die Revanche der Emmertinger gelungen, die davon profitierten, dass der TSV die Hochkaräter nicht im Tor unterbringen konnte. (tas/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare