Trostberg marschiert weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Trostberg hat das Stadtderby gegen den SV Oberfeldkirchen in der Fußball-A-Klasse 5 verdient mit 4:1 gewonnen. Der Tabellenzweite ließ vor 150 Zuschauern nur wenig Zweifel am Derbysieg und dominierte die Partie weitgehend.Lediglich in den ersten 15 Minuten der beiden Halbzeiten hielten die Gäste mit und konnten sich etwas Hoffnung machen. Doch schon im ersten Durchgang war außer einem harmlosen Torschuss von Michael Gruber in der neunten Minute nicht viel Gefahr im Offensivspiel der Günther-Kopecky-Crew. Auf der Gegenseite rettete gleich zwei Mal das Aluminium für Keeper Martin Würnstl. Nach 22 Minuten war er dann erstmals geschlagen: Eine flache Hereingabe von Florian Rudholzner durfte Parzinger am langen Pfosten mutterseelenallein verwandeln.Trostberg drückte im Anschluss auf weitere Treffer und wurde nach 33 Minuten belohnt: Diesmal bediente Simon Zimmermann Rudholzner, der Keeper Würnstl mit der rechten Pike keine Chance ließ. Im zweiten Durchgang erwischte dann Oberfeldkirchen den besseren Start und belohnte sich diesmal mit dem Anschlusstreffer: Einen Querpass von Philip Eder grätschte Cem Arslan über die Linie. Doch wieder dauerte es nur 15 Minuten, bis Trostberg wieder das Kommando übernahm: Florian Rudholzner scheiterte noch an Würnstl, doch im Anschluss in die folgende Ecke drückte Robert Pall die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie  - 3:1 (59.).Zehn Minuten später war das Derby dann entschieden: Parzinger zog nach innen und ließ mit seinem Abschluss Keeper Würnstl nicht gut aussehen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare