SV Kirchanschöring - FC Pipinsried 0:2

Angekommen im Abstiegskampf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der SVK kommt der Abstiegszone bedrohlich nah.

Kirchanschöring - Am Samstagnachmittag war der FC Pipinsried zu Gast an der Laufener Straße. Anschöring wollte punkten, kam aber nie so richtig in Fahrt - und muss jetzt nach unten blicken!

Service:

In Halbzeit eins waren die Gäste aus Pipinsried die überlegene Mannschaft, die Gelb-Schwarzen mit vielen Fehlpässen und Abstimmungsfehlern. Der Ex-Burghauser Denny Herzig hatte nach elf Minuten die Chance für die Gäste aus dem Dachauer Land, nach rund einer Viertelstunde flog ein Freistoß von links an Freund und Feind und letzten Endes am rechten Eck des SVK-Gehäuses vorbei.

In der 22. Minute war es Manuel Omelanowsky und danach Yunus Karayün, die erstmals vor dem FC Pipinsried-Tor auftauchten. In der 27. Minute griff erstmals SVK-Torwart Christian Schlosser ein, wieder kam der Freistoß von Gianluca Simari.

Kurze Zeit darauf Unsicherheit in der SVK-Abwehr, doch am Ende hatten die Gelb-Schwarzen Glück. Nur drei Minuten später schickte Sebastian Mitterhuber Serge Liebsch, der drüber köpfte. Raunen und Pfiffe auf der SVK-Tribüne. In der 34. Minute war der SVK mit einem Schuss von Flo Hofmann gefährlich, später konnte Omelanowsky das Leder nicht gezielt aufs Tor platzieren.

Anschöring muss nach unten blicken

Mit dem Pausenpfiff wurde es nochmal über links gefährlich, wieder war es der quirlige und stets gefährliche Simari, der allerdings erneut das Leder nicht im gelb-schwarzen Tor unterbringen konnte. Die zweite Halbzeit begann für die Gelb-Schwarzen denkbar ungünstig. Nach einem kapitalen Abwehrfehler erzielte Serge Yohoua die 1:0-Führung für die Gäste aus Pipinsried, ein Schock für den SVK.

In der 50. Minute zielte Max Vogl links knapp neben den Kasten der Gäste, die mit 2:0 nach erneuten individuellen Fehlern in der SVK-Abwehr durch Almir Hasanovic den Sack zumachten und verdient zwei Punkte vom Waginger See entführten. Der SVK rückt damit immer näher in Abstiegsgefahr.

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare