Vorschau: TSV Schwabmünchen - SV Kirchanschöring

Bayernliga-Genuss ohne Schaulaufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freut sich darauf ein weiteres mal vor vielen eigenen Fans aufzulaufen - die Bayernliga-Truppe des SV Kirchanschöring.

Kirchanschöring - Eines steht vor dem Match des SVK am Samstag um 14:00 Uhr in Schwabmünchen fest: Der Klassenerhalt ist eingetütet, der Bus ins Schwabenland proppevoll. Es gehen also viele Fans mit auf die Tour nach Schwaben, bis weit hinter Augsburg.

Und der Coach der Anschöringer reiste schon voraus: Patrick Mölzl weilt bereits seit Freitagabend an seiner alten Wirkungsstätte beim FC Augsburg.

Mölzl gibt die Vorhut - ein proppevoller Bus kommt hinterher

Service:

Denn vor mittlerweile fast genau vor 10 Jahren stieg Mölzl mit dem FCA in die 2. Fußball-Bundesliga auf und zählte damit zu dem Team, das den Grundstein für den FCA-Erfolg von heute legte. Die Helden von damals werden am Freitagabend im Rahmen des Bundesligaspieles gegen den 1. FC Köln geehrt.

Der Trainer der Gelb-Schwarzen ist begeistert, dass "wir seit dem Winter 19 von 24 möglichen Punkten geholt haben" und seine Mannschaft mit dem Erfolg am Mittwoch "jetzt das vierte Spiel in Folge gewonnen" habe.

Kein Schaulaufen in Schwabmünchen

Mit einem gelb-schwarzen Schaulaufen ist in Schwabmünchen nicht zu rechnen. Schon im Heimspiel gegen die DJK Vilzing zeigte sich, wie stark der gesamte Bayernliga-Kader der Anschöringer ist und wie sehr alle Spieler bei jedem Einsatz zeigen wollen, dass mit ihnen auch in der nächsten Saison zu rechnen ist.

Patrick Mölzl dazu: "Wir wollen unseren bisherigen Weg weitergehen. Und noch ist nicht Sommerpause!". Er rechnet am Samstag mit einem schweren Spiel, da der noch abstiegsgefährdete Gegner mit Sicherheit um jeden Punkt kämpfen werde.

_

Pressemitteilung SV Kirchanschöring

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare