Aschau holt 2. Punkt im 5. Spiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christian Richter (r.) und der SV Aschau warten weiter auf den ersten Sieg

Ein mageres Unentschieden resultierte beim SV Aschau aus dem Spiel gegen TUS Bad Aibling vor heimischer Kulisse. 1:1 lautet der Endstand nach 90 Minuten, in denen der SV Aschau nicht wenige Chancen hatte, das Spiel für sich zu entscheiden. Die erste Halbzeit begann seitens der Aschauer sehr nervös und Bad Aibling kam zu guten Chancen. Schon in der 6. Minute hatten Katozka und Hopf die Gelegenheit, den frühen Führungstreffer zu erzielen. Zwei Schüsse, die durch einen Steilpass in den Strafraum abgegeben werden konnten, wurden jedoch gleich zweimal von Torhüter Geyer gerettet. Bad Aibling konnte die spielerische Überlegenheit nicht ausreichend nutzen und gab dem SV Aschau in der 23. Minute zu viel Raum. Nach einem Solo im Strafraum von Seyed Hoseyni fiel dann der überraschende Führungstreffer für die Heimelf. Hoseyni legte den Ball klug an Torhüter Hafner vorbei und schob ihn ins lange Eck ein. Mit dem 1:0 im Rücken spielte der SVA mit mehr Sicherheit und erarbeitete sich viele Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Nach der 15-Minuten-Pause legte Aibling wieder sehr stürmisch los. Die erste große Chance hatte jedoch der SV Aschau. Christian Richter ging in der 68. Minute alleine auf das gegnerische Tor zu, verzog aber aus 13 Metern nach links. Bestraft wird man meistens, wenn man die eigenen Torchancen nicht nutzt. Und genauso erging es dem SV. In der 72. Spielminute jubelten die Gäste. Sinan Celik traf per Kopfball nach einer weiten Flanke ins Kreuzeck. Schade für den SV, der in der Folge noch einige Hochkaräter liegen lässt. Glücklich für die Bad Aiblinger, die einen Punkt aus Aschau mitnehmen. (tas)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare