Dorfen dreht die Partie gegen Raubling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es ist zum Haareraufen für die Inntaler: Zum bereits vierten Mal in Folge führte der TuS Raubling in einer Partie früh mit 1:0, zu Punkten reichte es aber lediglich bei der Partie gegen den Aufsteiger aus Traunreut und so mussten sich die Pritzl-Schützlinge auch beim Gastspiel in Dorfen am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Zunächst begannen die Inntaler sehr konzentriert und nützten bereits die erste Gelegenheit zur Führung. In der 2. Spielminute erzielte Lukas Schöffel das 1:0 für den TuS in Folge einer Standardsituation aus kurzer Distanz. Nach einem Schuss von Sebastian Pichler konnte TSV-Schlussmann Franco Kostner den Ball nicht festhalten und Schöffel durfte aus kurzer Distanz abstauben.

Ecker prüft die Querlatte

Durch die kompakte Spielweise der Inntaler, welche vor allem das Zentrum gut zustellten, fanden die Gastgeber zunächst nur schwer in die Partie. In der 12. Minute hatte dann der TuS sogar die Chance auf das 2:0, doch ein sehenswerter Freistoß von Tobi Ecker über die Mauer hinweg fand nur den Weg an die Unterkante der Querlatte.

Der TSV agierte nun mehr und mehr mit gechipten Bällen über die Raublinger Defensive hinweg in die Laufwege der agilen Offensive. Zwar führte dieses Mittel nicht unmittelbar zum Erfolg, sodass Raubling die knappe Führung mit in die Kabine nehmen konnte, doch die Torgefahr der Hausherren wuchs.

Dorfen mit mehr Elan aus der Kabine

Dorfen kam dann mit mehr Elan aus der Kabine und durfte in der 51. Minute den 1:1 Ausgleich bejubeln. Nach einem hohen Ball über die Raublinger Innenverteidigung hinweg in den Lauf von Torjäger Özgür Kart konnte der Angreifer aus ca. 16 Meter sicher zum Ausgleich verwandeln.

Nun erarbeiteten sich die Hausherren eine optische Überlegenheit, welche wahrscheinlich noch deutlicher ausgefallen wäre, hätte sich der TSV mehr auf den Fußball konzentriert denn auf die Entscheidungen der Unparteiischen. In der 67. Spielminute dann die spielentscheidende Szene in Dorfen: Nach einem Abwurf von Keeper Krammer auf Buchner und einem anschließenden Fehlpass erkannte Neuzugang Michael Cossu die Situation blitzschnell und hob das Leder aus gut 30 Meter über den Raublinger Torwart hinweg zur Führung ins Gästegehäuse.

Dritte Raubling-Pleite in Folge

Zwar hatten beide Teams im restlichen Spielverlauf noch die ein oder andere Möglichkeit – unter anderem scheiterte Haas nach schöner Kombination mit Ecker am Torwart Kostner – ein weiterer Treffer fiel aber nichtmehr an diesem Nachmittag.

Am Ende steht für Raubling die dritte Niederlage in Folge und setzt die Pritzl-Schützlinge nun bereits gehörig unter Zugzwang. Die anstehenden Partien gegen Hammerau, Heimstetten und Au sind für Raubling nun mehr als richtungsweisend für den kommenden Saisonverlauf. Nachdem in Dorfen auch noch kurzfristig die Akteure Sollinger und Katozka ausgefallen sind, kann Trainer Pritzl in den nächsten Wochen hoffentlich wieder auf ein paar Stammkräfte mehr zurückgreifen, denn es ist zweifelsohne schwer, Säulen wie Pajic, Riesenberger, Katozka, Sollinger, Reisner oder auch Markus Rekofsky dauerhaft zu ersetzten.(hel)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare