Vorschau: ASV Au - SV Ostermünchen

Dorfderby in Au - Ostermünchen kommt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Andreas Egger (vorne) fehlt dem SVO wegen einer Schulterverletzung auf unbestimmte Zeit.

Au - Der Landkreis schaut am Samstag auf die Bezirksliga-Partie zwischen dem Überraschungsteam aus Au und dem Aufsteiger aus Ostermünchen. Anpfiff ist um 14:30 Uhr am Auer Kreuthweg.

Eine hochinteressante Partie steht am Samstag in der Bezirksliga Ost auf dem Plan. Der SV Ostermünchen ist zu Gast beim ASV Au und damit kommt es nicht nur zu einem brisanten Duell zwischen zwei Teams aus der Region sondern auch zum Aufeinandertreffen der beiden Brüder Niedermeier.

Der erfolgreichste Torjäger des ASV Au, Peter Niedermeier, spielt mittlerweile seine dritte Saison im Auer Trikot und bekommt es mit seinem jüngeren Bruder Andreas im Dress des SVO zu tun.

SVO - Bezirksligarückkehr nach drei Jahren

Der SV Ostermünchen ist als ungeschlagener Meister in diesem Sommer nach drei Jahren Abstinenz in die Bezirksliga zurückgekehrt und kann mit dem bisherigen Abschneiden durchaus zufrieden sein. Die Mannschaft von Manfred Thaler rangiert zwar derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz, hat jedoch mit dem 3:0 Heimerfolg letztes Wochenende gegen den TSV Waging den direkten Anschluß an die sichere Zone geschafft.

Die Ostermünchner sind mit zwölf Saisontreffern zwar nicht die Tormaschine der Liga, haben aber auch erst 15 Gegentore einstecken müssen. Die Thaler-Elf würde gerne gegen den ASV Au den vierten Saisonsieg feiern und wird hochmotiviert in die Partie gehen.

Das möchte die Heimelf natürlich verhindern und vor allem nach drei Niederlagen in Folge wieder Punkte einfahren. Das Spiel in Kirchheim verlief für die Pritzl-Elf ähnlich wie die vorherigen Niederlagen. Nach einem Rückstand kämpft sich das Team wieder ran und verliert die Partie dann doch noch. 

Zu viele Gegentore aus Sicht von ASV-Trainer Pritzl

„Gegen Moosach und Kirchheim war die Defensive eigentlich recht stabil, doch bekommen wir im Moment einfach zu viele Gegentore die Abwehrarbeit beginnt in der Offensive und hier gilt es den Hebel anzusetzen“, so ASV-Trainer Franz Pritzl.

Erfreulich aus Auer Sicht ist dass mit Stefan Stahl und Dominic Reisner wieder zwei Optionen mehr für das Match gegen Ostermünchen zur Verfügung stehen. „Im heutigen Derby gegen meinen Ex-Verein wo ich vier tolle Jahre erleben durfte, gilt es wieder einmal drei Punkte einzufahren. Dies ist nur mit voller Leidenschaft und absolutem Siegeswillen möglich“.

Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Philip Donath von der SpVgg Hebertshausen. Die letzten zwei Partien zwischen Au und Ostermünchen endeten damals noch in der Kreisliga jeweils mit einer 2:2 Punkteteilung. Vor heimischen Publikum möchte der ASV Au heute aber natürlich gewinnen, wird aber gegen einen starken Lokalrivalen vor eine große Aufgabe gestellt.

_

Pressemeldung ASV Au / Peter Menhofer

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare