Planungen für Saison 2016/17 beim TuS Raubling

TuS verlängert mit Trainern und holt Raphael Pszolla

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Raphael Pszolla kommt aus Kolbermoor nach Raubling.

Raubling - Auch wenn wider die eigenen Erwartungen noch nicht klar ist, in welcher Spielklasse der TuS 2016/17 antreten wird, laufen die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Und es gibt, was diese angeht, auch auf ersten Positionen Vollzug zu melden: So konnte mit allen vier Trainern des Herrenbereichs verlängert werden und auch der erste Transfer ist unter Dach und Fach.

Wie die Fußballabteilung des TuS verlauten ließ, bleibt in Sachen Trainern im Herrenbereich alles beim Alten im Inntalstadion. Dies gelte unabhängig davon, in welcher Spielklasse die Mannschaften nächstes Jahr antreten werden.

Trainer bleiben unabhängig von der Spielklasse

Dies ist durchaus keine Randnotiz, da die Bezirksliga-Truppe der Raublinger, welche mit gänzlich anderen Erwartungen in die Saison gestartet war, weiter in höchster Abstiegsgefahr schwebt und momentan gerade mal ein mageres Pünktchen über dem Strich steht. Die in der A-Klasse 1 beheimatete Zweite Mannschaft kann sich die Tabelle mit ein wenig mehr Ruhe anschauen.

Der Chefcoach der Ersten Mannschaft Thomas Siegmund bleibt dem TuS ebenso treu, wie sein Co- und Torwarttrainer Thorsten Dulmin. Beide würden dem Vernehmen nach also auch mit in die Kreisliga gehen, wenn das dicke Ende denn tatsächlich kommen sollte. Die Raublinger Zweite wird weiterhin von Hasim Gabeljic und Bernhard Sasjadvolk betreut.

Raphael Pszolla verstärkt die Erste Mannschaft

Die erste Personalie hinsichtlich Neuzugängen im Kader der Ersten ist auch bereits geklärt: Aus Kolbermoor stößt vom SV-DJK Abwehrspieler Raphael Pszolla zum Team des TuS. Nach vier Jahren in Kolbermoor heißt die neue fußballerische Heimat des 26-jährigen künftig Inntalstadion.

In Raubling ist man überzeugt von den Fähigkeiten des ersten Neuzugangs. "Da Raphael sowieso ein Raublinger ist und wir uns gerade in der Defensive deutlich verbessern müssen, freut es uns umso mehr, dass er sich für uns entschieden hat.", so der Sportliche Leiter Dominic Rekofsky.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare