Bezirksliga Ost: Der 2. Spieltag

Kolbermoor erleidet Heimpleite - Au gewinnt in Ebersberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Spiel Ampfing gegen Waldkraiburg gab es am Ende keinen Sieger: Die Teams trennten sich 1:1

Einiges los bei den Bezirksligavereinen in der englischen Woche! Unter anderem kam es zum Derby zwischen Ampfing und Waldkraiburg. Der SV Ostermünchen bekam in Aying auf die Mütze. Der Bezirksliga-Sammler:

SpFrd. Aying - SV Ostermünchen 3:0

Bereits am Dienstag fand das Auswärtsspiel des SV Ostermünchen in Aying statt. Wie schon am ersten Spieltag musste sich der SV am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Einen ausführlichen Spielbericht mit Bildern findet ihr hier.

SV Saaldorf - TSV Waging am See

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, Niklas Meier schlug kurz nach dem Anpfiff einen langen Ball, dieser wurde verlängert und in der Mitte stand plötzlich Oliver Schilling frei und der beförderte die Kugel ins lange Eck zum 0:1. Die Hausherren hatten ihre erste Tormöglichkeit in der 18. Minute. Christoph Voitswinkler erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und schickte sofort Michael Hauser steil, der umkurvte noch seinen Gegenspieler, sein Schuss aus 18 Metern fiel aber zu schwach aus, sodass Gästekeeper Alexander Pfab keine Mühe hatte.

Service:

° Zum kompletten Spieltag

° Zur Tabelle

Die Seerosen waren im ersten Drittel des Spiels wesentlich abgeklärter, beim SV Saaldorf merkte man die Nervosität, zu schnell verlierte man den Ball und kam kaum in die gefährliche Zone. Es dauerte bis zur 32. Minute ehe sich Michael Schreyer ein Herz fasste und aus 20 Metern draufhielt, sein Schuss ging aber am Waginger Kasten vorbei. In der 36. Minute mussten die Gäste zweimal verletzungsbedingt Wechseln, für Tom Hofmann und Tobias Hoesle kamen Manuel Sternhuber und Johannes Barmbichler. Bei den Hausherren ersetzte in der 42. Minute Daniel Armstorfer Rudolf König. Eine Minute vor dem Seitenwechsel schlug Andi Schuhegger einen Traumpass über die Waginger Innenverteidigung, Michael Hauser war zur Stelle und traf aus acht Metern zum 1:1 Ausgleich.

Fünf Minuten nach Widerbeginn erzielte der SV Saaldorf das gleiche Tor wie vor dem Seitenwechsel. Ein langer Ball von Stefan Pöllner über die Gästeabwehr fand Michael Schreyer und der netzte zum umjubelten 2:1 ein. Anschließend folgt die beste Phase der Hausherren, die mit Vehemenz auf die Entscheidung drängten.

Ein heraufziehendes Gewitter verhindert einen möglichen ersten Saaldorer Bezirksliga Sieg jedoch, denn Schiedsrichter Michael Hofbauer brach in der 72. Minute die Bezirksligapartie ab.

Pressemeldung: SV Saaldorf

SV-DJK Kolbermoor - TSV Moosach 0:3

Zweites Spiel, zweite Niederlage für den SV-DJK Kolbermoor in der Bezirksliga. Im Heimspiel am Mittwoch Abend gab es eine deutliche 0:3-Niederlage gegen den TSV Moosach, bei denen vor allem Spielertrainer Markus De Prato herausragte.

Der erste Durchgang begann noch durchaus vielversprechend. Nach einer anfänglichen Abtastphase übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. Die beste davon hatte Neuzugang Andreas Garhammer, der nach einer schönen Flanke auf den zweiten Pfosten den Ball volley nahm, allerdings an einem sehr starken Reflex von Gästetorhüter Michael Pohn scheiterte. Eine halbe Stunde war gespielt, als Moosach einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze zugesprochen bekam. Markus De Prato zirkelte den Ball herrlich über die Mauer und traf zur Führung ins Torwarteck – Marcel Feret spekulierte bereits auf die andere Seite. Kurz darauf hätte der Ausgleich fallen müssen, doch erneut parierte Pohn einen Kopfball von Kolbermoors Kapitän Florian Ludwig herausragend. Weitere Schussmöglichkeiten von Anton Peter und wiederum Garhammer verfehlten ihr Ziel.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste direkt gute Chancen verzeichnen. Ein Schuss im Anschluss an eine Ecke verfehlte zunächst noch knapp sein Ziel, kurz darauf war De Prato bei einem Konter auf und davon, schoss allerdings ganz knapp am rechts unten vorbei. 20 Minuten vor Schluss belohnte sich der TSV. Ein Freistoß aus rund 35 Metern zentraler Position – getreten von De Prato – schlug direkt im rechten Winkel ein. Die Hertopark-Elf warf nochmal alles nach vorne. Mehr als zwei Chancen durch Ludwig jeweils nach Garhammer-Freistößen wollte allerdings nicht mehr herausspringen. Bei einem Versuch wurde der SVK-Kapitän im Strafraum gehalten, die Pfeiffe des Schiedsrichters bleib aber stumm. Das entscheidende Tor fiel in der 77. Minute auf der anderen Seite. Nachdem der Ball im Sechzehner gleich mehrmals nicht geklärt werden konnte, fiel er letzten Endes Ronald Maltopol vor die Füße. Dieser hatte aus sechs Metern keine Probleme mehr zum Endstand zu treffen. Danach handelte sich Sandro Giovannini zwar noch die gelb-rote Karte ein, aus der Überzahl konnten die Kolbermoorer dennoch kein Kapital mehr schlagen.

So bleibt eine deutliche Heimniederlage, die aufgrund einer über weite Strecken gute erste Halbzeit vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist. „Wir schafften es leider wieder nicht im letzten Drittel zielstrebiger zu sein und hatten auch nicht das nötige Glück dabei. Wahnsinn wie der Moosacher Torhüter unsere beiden Großchancen vereitelt“, so ein etwas zerknitterter Kolbermoorer Trainer Nenad Grizelj nach dem Schlusspfiff. Dennoch glaubt er an die Mannschaft und hat wieder einige positive Ansätze gesehen, auf die sich aufbauen lässt.

Pressemeldung: SV-DJKKolbermoor

TSV Ebersberg - ASV Au 1:2

Der ASV Au konnte auch das zweite Spiel der noch jungen Saison für sich entscheiden. Nachdem man am ersten Spieltag im eigenen Stadion Kolbermoor besiegt hatte, gewann das Team nun auch beim TSV Ebersberg.

Die Anfangsphase war geprägt von kleinen Fouls, nach denen besonders die Ebersberger einige Freistöße zugesprochen bekamen. Allerdings gelang es den Hausherren nicht, daraus Kapital zu schlagen. Ganz anders die Auer, die in der 31. Minute durch Franz-Xaver Pelz in Führung gingen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel - doch in Hälfte Zwei sollte es rasant zugehen.

Die Ebersberger drängten auf den Ausgleich und kamen in der 51. Minute durch Alexander Robeis zu einer Großchance. Doch Markus Stiglmeir im Auer Tor parierte glänzend. In der 67. Minute konnte der Gästekeeper den Einschlag in seinem Kasten allerdings nicht verhindern, als Michael Barthuber die Kugel zum 1:1 einnetzte.

Doch der ASV hatte noch einen letzten Pfeil im Köcher: In der 88. Minute erzielte Dominic Reisner den entscheidenden Treffer zum 2:1 Endstand für Au. Ebersberg gelang der Ausgleich nicht mehr, trotz dass Quirin Seebacher in der 94. Minute mit Rot vom Platz musste.

TSV Ampfing - VfL Waldkraiburg 1:1

Wieder kein Sieger im Derby! Die beiden Nachbarvereine trennten sich am Mittwochabend vor 450 Zuschauern mit 1:1 - das vierte Remis im fünften Aufeinandertreffen seit dem Ampfinger Landesliga-Abstieg! Einen ausführlichen Bericht mit Bildern zu der Partie findet ihr hier.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare