Bezirksliga Ost: Vorschau 14. Spieltag

Au - Aying, SVO nach Kirchheim, Waging vor nächstem Kellerduell

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Franz-Xaver Pelz will dem ASV Au mit einem Sieg im Spiel gegen die Sportfreunde Aying zurück auf die Erfolgsspur.

Au/Waging/Kirchheim - Die Sportfreunde Aying reisen an den Auer Kreuthweg, die Seerosen aus Waging empfangen den SV Dornach zum Kellerduell der Bezirksliga Ost. Der SV Ostermünchen steht vor der großen Aufgabe bei den formstarken Kirchheimern. Die Industriestädter aus Waldkraiburg empfangen den TSV Ebersberg. Für den SV-DJK Kolbermoor geht es am Samstag Nachmittag zum SC Baldham. Das Überraschungsteam aus Saaldorf muss bei den Schweppermännern in Ampfing ran.

ASV Au – SF Aying (Samstag, 14:30 Uhr)

Die abstiegsbedrohten Sportfreunde aus Aying reisen am Samstag nach Au. Die Auer wollen nach fünf sieglosen Spielen, in denen nur ein Punkt erreicht wurde, endlich wieder einmal dreifach punkten. ASV-Coach Pritzl appelliert an die Einstellung seiner Kicker und fordert drei Punkte.

Die Gäste aus Aying mussten nach dem 4:0-Heimsieg über Waging unter der Woche in Ampfing eine 5:1-Schlappe hinnehmen. Der Höhenflug wurde somit nur ein paar Tage später schon wieder gestoppt. Die Ayinger warten weiter auf den ersten Auswärtspunkte in der Saison.

Eine Vorschau auf das Spiel aus Sicht des ASV Au lest ihr HIER.

TSV Waging am See – SV Dornach (Samstag, 14:30 Uhr)

Das nächste Kellerduell für Waging! Letzter gegen Drittletzter. Ein echte Abstiegskracher also. Der TSV Waging will mit einem Dreier gegen Dornach die Punkte auf einen Direktabstiegsplatz verkürzen. Die Hausherren mussten am letzten Spieltag eine böse 4:1-Niederlage bei den Sportfreunden Aying hinnehmen. Die Gastgeber, die zuletzt viel zu viele Gegentore kassierten - und auch beim Vorletzten Aying nicht bestehen konnten, müssen sich dringen rehabilitieren - und anfangen zu punkten!

Service:

Die Gäste aus Dornach konnten nach der Niederlage im Heimspiel gegen den VfL Waldkraiburg am letzten Spieltag einen erfreulichen Punktgewinn im Heimspiel gegen den SC Baldhalm verbuchen. Dieser Punkt gibt den SV Dornach Mut, auch im Auswärtsspiel in Waging zu punkten. Mit einem Sieg könnte der SVD den Vorsprung auf das Tabellenschlusslicht vergrößern und möglicherweise ein paar Plätze in der Tabelle gutmachen.

Die Zuschauer erwartet am Samstag um 14:30 Uhr eine spannende Partie, beide Teams sind dazu gezwungen die nötigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen.

SC Kirchheim – SV Ostermünchen (Samstag, 15:00 Uhr)

Der SV Ostermünchen um Kapitän Bernd Schiedermeier reisen am Samstag zum starken SC Kirchheim. Die Hausherren weilen derzeit auf einem guten fünften Tabellenplatz und lauern auf Fehler der Spitzentruppe. Kirchheim konnte letzte Woche einen ungefährdeten 0:3-Auswärtssieg in Dorfen einfahren.

Die Männer aus Ostermünchen reisen zwar mit einer Niederlage aus dem Heimspiel gegen den Ligaprimus aus Moosach nach Kirchheim, die Leistung gibt aber Zuversicht, dass die Thaler-Truppe auch in Kirchheim nicht chancenlos ist.

Eine Vorschau auf das Spiel aus Sicht des SV Ostermünchen lest ihr HIER.

VfL Waldkraiburg – TSV 1877 Ebersberg (Samstag, 15:00 Uhr)

Die Industriestädter aus Waldkraiburg bekommen am Samstag Besuch aus Ebersberg. Der VfL Waldkraiburg spielt derzeit eine ordentliche Saison und will auch im Heimspiel gegen den TSV die Punkte in Waldkraiburg behalten. Musste man letzte Woche im Auswärtsspiel beim SV-DJK Kolbermoor nach vier Siegen in Serie mit 5:2-Toren den kürzeren ziehen, ist die Truppe des VfL auf Wiedergutmachung aus.

Die Gäste aus Ebersberg stecken immer noch im Tabellenkeller fest. Die Truppe um Kapitän Konrad Vogelsinger schafft es in der diesjährigen Saison nicht, die guten Leistungen konstant über mehrere Wochen zu bringen. Nach dem 2:5-Auswärtserfolg in Ottobrunn, konnte der TSV letzte Woche einen wichtigen Heimsieg über die Schweppermänner aus Ampfing feiern. An diese Leistungen der zwei Wochen will der Gast aus Ebersberg anknüpfen.

SC Baldham-Vaterstetten – SV-DJK Kolbermoor (Samstag, 15:30 Uhr)

Baldham steht derzeit auf einem guten dritten Tabellenplatz mit Lauerstellung auf die Aufstiegszone. Der Münchener-Vorstadt-Club will am Tabellenduo Moosach und Forstinning dran bleiben, um bei einem Fehler der beiden Teams zur Stelle zu sein.

Kolbermoor will auf die gute Defensive-Arbeit der letzten Wochen bauen. Durch den 5:2-Heimsieg im Spiel gegen Waldkraiburg, kletterte der SV-DJK in der Tabelle aus den unteren Regionen heraus.

Eine Vorschau auf das Spiel aus Sicht des SV-DJK Kolbermoor lest ihr HIER.

TSV Ampfing – SV Saaldorf (Samstag, 17:00 Uhr)

Das Überraschungsteam aus Saaldorf reist zu den Schweppermännern nach Ampfing. Die Ampfinger konnten im Nachholspiel unter der Woche die Sportfreunde aus Aying mit 5:1-Toren nach Hause schicken. Allein Torjäger Alin Ionas konnte dabei viermal einnetzen! Diesen Aufwärtstrend will die Truppe aus Ampfing mit in die Partie gegen den SV Saaldorf nehmen.

Der SV Saaldorf spielt eine sehr gute Bezirksliga-Saison bis dato- und konnte mit dem 2:1-Sieg letzte Woche über Ottobrunn auf den vierten Platz vorrücken. Der SVS will weiter an den vorderen Plätzen dran bleiben und sich für die guten Leistungen weiter dafür belohnen. Auch im Spiel gegen den TSV Ampfing will die Truppe aus Saaldorf punkten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare