Gerechtes Remis in Ottobrunn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem rassigen Bezirksliga-Spiel trennten sich Ottobrunn und Kolbermoor mit 2:2. Die Gäste waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und hätten schon in den ersten zwanzig Minuten in Führung gehen müssen. Einzig die Chancenverwertung war das große Manko der Reil-Elf. In der 38. Minute war es dann aber soweit, als die Kolbermoorer nach einem Einwurf am schnellsten schalteten und den Ball in die Mitte brachten. Franz-Xaver Pelz stand richtig und drückte das Leder über die Linie. In der zweiten Halbzeit reagierte Ottobrunn und brachte mit Hachtel und Grabner zwei frische Leute. Diese Maßnahme machte sich sofort bezahlt, als Falk Schubert eine Hereingabe mit dem Kopf ins Kreuzeck drückte. Zehn Minuten später kam es noch besser für die Gastgeber. Andreas Huber junior knallte einen Freistoß aus 25 Metern direkt in den Winkel - ein Traumtor. In der Folgezeit verpasste Ottobrunn mehrfach die Entscheidung. Wie es im Fußball eben ist, sollte sich das rächen. In der 80. Minute wurde ein Kolbermoorer nach einer Piga-Hereingabe zu Boden gerissen, den folgenden Elfmeter verwandelte Patrick Eder sicher zum Endstand. (ott/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare