Last-Minute-K.o bei Sieben-Tore-Spektakel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein echtes Spektakel hat sich zum Auftakt der Bezirksliga Ost in Ampfing abgespielt. Dort traf der TSV auf das Tabellenschlusslicht vom Sportbund Rosenheim II. Die Zuschauer, die den Weg ins Isenstadion fanden, erlebten dabei ein echtes Spektakel.

Die Hausherren besiegten die Innstädter mit 4:3 (2:0), lange hatte alles auf einen klaren Sieg des TSV hingedeutet. Benedikt Hönninger (9.) und Onur Kaya (12.) brachten die Gastgeber früh auf die Siegerstraße, erst in der 73. Minute konnte der Sportbund durch Davide Guerrieri verkürzen.

Als Kaya nur eine Minute später den Zwei-Tore-Vorsprung für Ampfing wiederherstellte, schien die Partie endgültig gelaufen. Doch Rosenheim zeigte große Moral und kam völlig überraschend nochmal ins Spiel.

Neuzugang Johannes Schaal verkürzte fünf Minuten vor Spielende auf 2:3, nur drei Minuten später glich Guerreri aus. Was der TSV Ampfing dann aber an Reaktion zeigte, sucht seines Gleichen.

Kaya machte den Dreierpack in der zweiten Minute der Nachspielzeit voll und sorgte für grenzenlosen Jubel bei den Gastgebern, die damit in der Tabelle zumindest über Nacht auf den vierten Platz klettern, Rosenheim hat weiter die Rote Laterne inne.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare