Dirnberger schießt Eggstätt im Alleingang ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit der ersten Chance des Spiels fiel gleich der erste Treffer. Robin Dirnberger wurde im Strafraum sträflich alleingelassen und sein Kopfball senkte sich im hohen Bogen unter die Querlatte – 0:1 (7.). Der ASV hatte die richtige Antwort parat und erzielte im Gegenzug den Ausgleichstreffer. Klaus Birner setzte mit einem genialen Pass Tobias Maierhofer in Szene der das Leder durch die Hosenträger von TSV-Keeper Martin Spiegelberger schob – 1:1 (9.). Es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chance auf beiden Seiten. Maximilian Steinberger setzte sich nach einer guten Viertelstunde im Strafraum durch, aber seinen Schuss lenkte Eggstätts Schlussmann Valentin Rohrmüller mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Zehn Minuten später die große Chance zur Führung für die Hausherren. Nach einem Querschläger von Torwart Spiegelberger brachte ASV-Angreifer Thomas Bienert den Ball nicht im leeren Tor unter.

Der TSV Grabenstätt hatte in der ersten Hälfte großes Verletzungspech. Nachdem Toptorjäger Alexander Bondariu verletzungsbedingt bereits früh den Platz verlassen musste ging es nach einer halben Stunde auch bei Torwart Martin Spiegelberger nicht mehr. Für ihn ging Norbert Rimsl in den Kasten. Maierhofer hatte im Anschluss die Führung auf dem Fuß, aber nach eine tollen Kombination über die linke Seite jagte er das Leder aus zwölf Metern über das Tor. Im Gegenzug machte es Dirnberger besser. Nachdem Valentin Rohrmüller einen Distanzschuss nicht festhalten konnte schaltete der agile Dirnberger am schnellsten und schob das Leder zum 1:2 über die Linie (34.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Thomas Bienert eine gute Flanke knapp neben den Pfosten. 

Bienert trifft nur Aluminium

Nach dem Seitenwechsel  vergaben Max Steinberger und der eingewechselte Josef Langbauer die Chance auf den dritten Grabenstätter Treffer. Beide brachten aber im Gewühlt das Leder nicht im Tor unter. In der 66. Minute der dritte Streich von Robin Dirnberger. Nach einer zu kurz abgewehrten Freistoßflanke landete der Ball bei ihm und der Stürmer markierte das 1:3 (66.). Fünf Minuten später fasste sich Thomas Bienert ein Herz und versuchte es aus der Distanz. Sein Schuss aus 18 Metern klatschte an den Pfosten. So blieb auch diese Chance ungenützt.

 

Grabenstätt überholt mit diesem Sieg den ASV Eggstätt in der Tabelle und steht nun auf Platz 7. Der ASV rutscht auf Platz acht ab. (hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare