TV Feldkirchen - ESV Rosenheim 5:1

TV deklassiert ESV mit 10 Mann

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Feldkirchen – Der TV Feldkirchen gewinnt sein Heimspiel gegen den ESV Rosenheim mit 5:1.

Service:

- Zur Tabelle

- Zur Spielstatistik

Nach einer lockeren 10-minütigen Abtastphase zu Beginn, ohne wirklich nennenswerte Szenen übernahmen die Gastgeber das Kommando. Die erste Chance vergab Fietz noch freistehend vor Nikolic. Doch bereits die nächste Szene hatte es in sich. Einen herrlichen Flankenwechsel von Holzmann nimmt Wagener an, vernascht den Gegenspieler mit einem doppelten Übersteiger und schießt gekonnt ins lange Eck. Keine 30 Sekunden später klingelte es bereits zum 2ten Mal, nach dem Anstoß eroberte Lange den Ball, schickte Schnitzlbaumer in die Gasse und dieser vollendete zur beruhigenden Führung. Anschließend Feldkirchen klar am Drücker, weitere Chancen durch wurden durch Fietz vergeben.

Es folgte etwas Leerlauf, welchen Matthias Holzmann mit einem rüden Einsteigen beendete. Die verdiente gelbe Karte wurde gestenreich zur Kenntnis genommen, dafür gab es folgerichtig die Ampelkarte. In der Folge war Feldkirchen in Unterzahl bemüht das Ergebnis zu verwalten und defensiv gut zu stehen. Dies gelang auch größtenteils, sodass echte Torchancen auf beiden Seiten Mangelware waren. So ging es verdient mit der 2:0-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel sollte die erste Chance dem TV gehören, doch aus einem Freistoß am gegnerischen 16er wurde ein brandgefährlicher Konter, den Ebert in letzter Sekunde entschärfen konnte. Anschließend überließ man den Gästen das Feld und beschränkte sich aufs Kontern. Dieses Mittel funktionierte auch zunächst recht gut, doch Anderl Fietz konnte nicht erhöhen. Nach einer guten Stunde ein Lebenszeichen der Gäste, zuerst schnibbelt Nebi Filiz einen Freistoß an die Unterlatte, den folgenden Kopfball setzten die Gäste erneut an die Latte – Riesenglück für den TV.

Danach folgte beim TV ein Doppelwechsel, für Fietz und Klier kamen Weber und Hinteregger. Ein glückliches Händchen des Trainers, wie sich nur 1 Minute später herausstellte. Zunächst erobert Weber den Ball, passt zu Wagener dessen Hereingabe auf Hinteregger von diesem sicher verwertet wurde. Der Kräfteverschleiß machte sich mit zunehmender Spieldauer bemerkbar und so kam der ESV eine Viertelstunde vor Schluss zum Anschlusstreffer. Doch auch die Gäste dezimierten sich selbst, Nenad Dujo unterband einen Konter per Hand und ging somit ebenso verdient zum Duschen. Feldkirchen erzielte nach einem Konter auch noch den vierten und fünften Treffer.

Pressemitteilung TV Feldkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare